Claudia Lemke

Claudia Lemke (Dr.) ist Anthropologin, Erziehungswissenschaftlerin und Lehrerin an der Albert-Schweitzer-Schule in Hamburg. Ihr Interesse gilt dem Versuch, pädagogische Anthropologie zeitgenössisch zu fassen und zu einem Neuentwurf humanistischer Bildung in Theorie und Praxis beizutragen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Medienpädagogik, Pädagogik, Theorie und Geschichte der Bildung und Erziehung

Publikationen in den Reihen: Kultur- und Medientheorie, Pädagogik

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ethnographie nach der »Krise der Repräsentation«
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-03-30

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Ethnographie nach der »Krise der Repräsentation«

Versuche in Anlehnung an Paul Rabinow und Bruno Latour. Skizzen einer Pädagogischen Anthropologie des Zeitgenössischen

Erziehung zur Ethnographie: Mit Latour und Rabinow trotzt diese anregende Studie der Krise der ethnographischen Repräsentation und entfaltet die Grundlagen einer erneuerten pädagogischen Anthropologie.
sense&cyber
ab 23,80 €
Erscheinungsdatum: 2003-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
sense&cyber

Kunst, Medien, Pädagogik

»sense&cyber« – dieses ehrgeizige Modellprojekt erprobt die Integration neuer Medien-Technologie in die Praxis von Kunstschulen – seine Ergebnisse sind jedoch für den Kunstunterricht generell von größtem Interesse.
An verschiedenen Orten mit individuellen Ansätzen unter unterschiedlichen Bedingungen kreisen Methoden, Konzepte und Inhalte um einen von der Kunst her gedachten Begriff von »Medium« und eröffnen dabei Möglichkeiten, ästhetische Bildung im Kontext »neuer« Medien »neu« zu denken.
Die vorliegende Dokumentation findet mit Hilfe einer innovativen, im Prozess entwickelten Forschungsmethode eine Darstellungsweise, die der Vielgestaltigkeit des Projekts und der Vielstimmigkeit der Beteiligten – nicht zuletzt durch die beiliegende Hypermedia-DVD – Rechnung trägt.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung