Cornelia Logemann

Cornelia Logemann (Dr.) lehrt Kunstgeschichte in Heidelberg und ist Leiterin der Heidelberger Nachwuchsgruppe »Prinzip ›Personifikation‹. Visuelle Intelligenz und epistemische Tradition 1300-1800«. Sie forscht zu allegorischen Darstellungsverfahren in spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Literatur und Kunst Frankreichs.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Kultur- und Medientheorie

Web: Uni Heidelberg

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Körper-Ästhetiken
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Körper-Ästhetiken

Allegorische Verkörperungen als ästhetisches Prinzip

Ob Nationalallegorien wie die Britannia, der Sensenmann oder Justitia: Körper sind für Allegorien unverzichtbar. Epochenübergreifend und in transkultureller Perspektive werden die Wechselwirkungen zwischen Allegorie und Körper untersucht.

Buchbeiträge


  1. Körper-Ästhetiken

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. INHALT

    Seiten 5 - 8
  3. VORWORT

    Seiten 9 - 12
  4. ALLEGORIE IM ATELIER

    Seiten 61 - 92
  5. VENUS LOST AND FOUND

    Seiten 191 - 216
  6. AUTORINNEN UND AUTOREN

    Seiten 319 - 322
  7. ABBILDUNGSNACHWEIS

    Seiten 323 - 326
  8. Backmatter

    Seiten 327 - 330

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung