Martin Nonhoff

Martin Nonhoff (Prof. Dr.) lehrt Politische Theorie und Diskursforschung am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien der Universität Bremen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Diskurstheorie, politische Ideengeschichte, Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Reihenherausgeberschaften: DiskursNetz

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Philosophie, Policy, Politikwissenschaft, Politische Philosophie, Politische Theorie, Soziologie, Soziologische Theorie

Publikationen in den Reihen: DiskursNetz, Edition Moderne Postmoderne, Sozialtheorie

Web: www.diskursanalyse.net

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Diskursforschung
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum: 2014-09-26

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Diskursforschung

Ein interdisziplinäres Handbuch
(2 Bde.)

Die Diskursforschung ist ein neues interdisziplinäres Forschungsfeld. Das Handbuch bietet einen systematischen Überblick über disziplinäre Felder, Theorien und Methoden am Schnittpunkt von Sprache und Gesellschaft.
Diskurs – radikale Demokratie – Hegemonie
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-12-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Diskurs – radikale Demokratie – Hegemonie

Zum politischen Denken von Ernesto Laclau und Chantal Mouffe

Einer der allerersten deutschsprachigen Beiträge zu zwei der aktuell angesagtesten Köpfe der postmodernen politischen Philosophie und Sozialwissenschaft: Ernesto Laclau und Chantal Mouffe.
Politischer Diskurs und Hegemonie
Neu
29,80 €
Erscheinungsdatum: 2006-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Politischer Diskurs und Hegemonie

Das Projekt »Soziale Marktwirtschaft«

Wie entstehen dominante politische Sprach- und Denkmuster und wie hängen sie mit den gesellschaftlichen Machtverhältnissen zusammen? Diesen Fragen nach dem Funktionieren diskursiver Hegemonien will der vorliegende Band unter der Verknüpfung von Politik- und Diskurswissenschaft auf den Grund gehen. Anhand der Untersuchung des hegemonialen Projekts »Soziale Marktwirtschaft« werden die politisch-diskursiven Charakteristika und Strategien erfolgreicher Hegemonien rekonstruiert. Zudem veranschaulicht die exemplarische Analyse des westdeutschen wirtschaftspolitischen Diskurses der Nachkriegsjahre, wie die Politikwissenschaft von diskurswissenschaftlicher Forschung profitieren kann.

Buchbeiträge


  1. Politischer Diskurs und Hegemonie

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. 1. Einleitung

    Seiten 9 - 22
  5. 2. Diskurs Und Sprache: "Soziale Marktwirtschaft" Als Diskursives Element

    Seiten 23 - 90
  6. 3. Das Politische Als Diskursiver Raum Der Hegemonie

    Seiten 91 - 136
  7. 4. Hegemonie, Subjektivierung, Koordinierung

    Seiten 137 - 206
  8. 5. Hegemoniale Strategie

    Seiten 207 - 240
  9. 6. Soziale Marktwirtschaft Als Hegemoniales Projekt

    Seiten 241 - 378
  10. 7. Einfaches Fazit, Doppelter Ausblick

    Seiten 379 - 392
  11. Literaturverzeichnis

    Seiten 393 - 422
  12. Backmatter

    Seiten 423 - 426

  13. Diskurs - radikale Demokratie - Hegemonie

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  14. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  15. Diskurs, radikale Demokratie, Hegemonie - Einleitung

    Seiten 7 - 24
  16. Politische Diskursanalyse als Hegemonieanalyse

    Seiten 173 - 194
  17. Autorinnen und Autoren

    Seiten 245 - 247
  18. Backmatter

    Seiten 248 - 250

  19. Das Politische denken

    Chantal Mouffe und Ernesto Laclau: Konfliktivität und Dynamik des Politischen

    Seiten 33 - 58

  20. Diskursforschung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  21. Inhalt

    Seiten 5 - 12
  22. Vorwort

    Seiten 13 - 15
  23. Diskursforschung in der Politikwissenschaft

    Seiten 192 - 207
  24. Macht und Hegemonie im Diskurs

    Seiten 386 - 410
  25. Autorinnen und Autoren

    Seiten 665 - 676
  26. Register

    Seiten 677 - 690
  27. Front Matter 2

    Seiten 691 - 692
  28. Inhalt

    Seiten 693 - 700
  29. Einleitung: Methoden und Analysepraxis

    Seiten 703 - 710
  30. Die Vermessung der europäischen Universität als hegemoniales Projekt

    Seiten 873 - 899
  31. Autorinnen und Autoren

    Seiten 1245 - 1256
  32. Register

    Seiten 1257 - 1261
  33. Backmatter

    Seite 1262

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung