Heinrich Pfandl

Heinrich Pfandl (ao. Univ.-Prof. Dr. phil.), geb. 1954, ist Slawist am Institut für Slawistik der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine Forschungsschwerpunkte betreffen die sprachwissenschaftliche Russistik (Sprachgeschichte, Soziolinguistik, Phraseologie), die russische Literatur (Dichtung, Bardenlyrik, alternative Genres der Sowjetzeit) sowie Teilbereiche der Slowenistik.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Ethnologie und Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Histoire

Web: Uni Graz
Postkartenarchiv POLOS

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bildspuren – Sprachspuren
Neu
42,00 €
Erscheinungsdatum: 2020-07-30

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Bildspuren – Sprachspuren

Postkarten als Quellen zur Mehrsprachigkeit in der späten Habsburger Monarchie

Das Potenzial der Postkarte als historische Quelle – Einblicke »von unten« am Beispiel der mehrsprachigen Regionen der späten Habsburger Monarchie.

Buchbeiträge

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung