Sandra Maria Pfister

ORCID:0000-0003-3706-2937

Sandra Maria Pfister, geb. 1991, ist Universitätsassistentin am Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik an der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Sie hat Soziologie, Global Studies und Pädagogik an der Karl-Franzens-Universität in Graz studiert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Katastrophensoziologie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Science Studies

Web: Uni Linz
Research Gate

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Jenseits der Sicherheit
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Jenseits der Sicherheit

Deutungsmuster der Katastrophe und ihre Institutionalisierung im Katastrophenschutz

Analyse von Deutungsmustern, welche die Bewältigung von Katastrophen anleiten und sich in den Strukturen des Katastrophenschutzes niederschlagen.

Buchbeiträge


  1. Jenseits der Sicherheit

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. 1. Einleitung

    Seiten 9 - 16
  4. 2. Die Soziologie in der Katastrophe

    Seiten 17 - 20
  5. 3.1. Begriffsgeschichtliche Betrachtung

    Seiten 21 - 22
  6. 3.2. Die Katastrophe als ein durch eine externe Gefahr ausgelöstes Ereignis

    Seiten 22 - 25
  7. 3.3. Die Katastrophe als Ausdruck von Vulnerabilität und Resilienz

    Seiten 25 - 29
  8. 3.4. Exkurs: Zur Grenzziehung zwischen Natur und Gesellschaft

    Seiten 29 - 34
  9. 3.5. Zu einer sozialen Konstitution der Katastrophe

    Seiten 34 - 40
  10. 3.6. Clausens makrosoziologisches Prozessmodell: FAKKEL

    Seiten 40 - 46
  11. 3.7. Die Katastrophe als Bruch mit der Selbstverständlichkeit des Alltags

    Seiten 46 - 50
  12. 3.8. Zwischenfazit

    Seiten 50 - 52
  13. 4.1. Deutungsmuster: Zur symbolischen Ordnung der Katastrophe

    Seiten 53 - 69
  14. 4.2. Institutionen und Organisationen: Zur objektivierten Ordnung der Katastrophe

    Seiten 69 - 84
  15. 4.3. Zum Konnex von symbolischer und objektivierter Ordnung: Ein theoretischer Integrationsversuch

    Seiten 84 - 91
  16. 4.4. Zwischenfazit

    Seiten 91 - 96
  17. 5.1. Staatliche Verantwortung im Katastrophenschutz

    Seiten 97 - 102
  18. 5.2. Institutionelle Aufsplitterung im Katastrophenschutz

    Seiten 102 - 105
  19. 5.3. Die institutionellen Arrangements der Katastrophe »im Normalbetrieb«

    Seiten 106 - 116
  20. 5.4. Die institutionellen Arrangements der Katastrophe »in der Katastrophe«

    Seiten 116 - 147
  21. 5.5. Zwischenfazit

    Seiten 148 - 152
  22. 6.1. Zur Methodik der Deutungsmusteranalyse

    Seiten 153 - 161
  23. 6.2. Zwischen Ereignis und Prozess: Situationsmodelle der Katastrophe

    Seiten 161 - 174
  24. 6.3. Zwischen Externalisierung und Internalisierung: Begründende Deutungsmuster der Katastrophe

    Seiten 174 - 220
  25. 6.4. Zwischen Individualismus und Kollektivismus: Deutungsmuster des Katastrophenschutzes

    Seiten 220 - 266
  26. 7. Résumé

    Seiten 267 - 278
  27. Bibliographie

    Seiten 279 - 292
  28. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 293 - 294
  29. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 295 - 296
  30. Anhang

    Seiten 297 - 300

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung