Konstanze Plett

Konstanze Plett, geb. 1947, ist Juristin und Rechtssoziologin. Sie lebt als Professorin im Ruhestand in Bremen. Nach Forschungen zu gerichtlichen und außergerichtlichen Streitaustragungsmechanismen liegen ihre Schwerpunkte seit vielen Jahren bei Fragen rund um »Recht und Geschlecht«. Für ihr Engagement zur Wahrung der Menschenrechte intersexueller Personen wurde ihr 2019 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Gender und Queer Studies, Sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung

Publikationen in den Reihen: Gender Studies

Web: Uni Bremen

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Geschlechterrecht
ab 38,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Geschlechterrecht

Aufsätze zu Recht und Geschlecht – vom Tabu der Intersexualität zur Dritten Option

Geschlecht im Recht des 21. Jahrhunderts – eine Entwicklungsgeschichte mit Blick auf die Menschenrechte intergeschlechtlich Geborener.

Buchbeiträge


  1. Forschung im Queerformat

    Verqueres Recht - von den Schwierigkeiten, Inter* gerecht zu werden

    Seiten 133 - 150

  2. Queer as ... - Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive

    Jenseits von männlich und weiblich: Der Kampf um Geschlecht im Recht

    Seiten 73 - 102

  3. Geschlechterrecht

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  4. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  5. Zeitleiste zu Geschlecht in Gesellschaft, Recht und Medizin im langen 20. Jahrhundert

    Seiten 19 - 34
  6. Recht und (Ge)schlecht – ein Thema findet seine Forscherin

    Seiten 35 - 44
  7. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich (1999)

    Seiten 45 - 52
  8. Orte der Geschlechterpolitik im Recht (2000)

    Seiten 53 - 76
  9. Recht auf ein eigenes Geschlecht (2001)

    Seiten 77 - 86
  10. Intersexuelle – gefangen zwischen Recht und Medizin (2003)

    Seiten 87 - 108
  11. Intersexualität als Prüfstein (2003)

    Seiten 109 - 124
  12. Das unterschätzte Familienrecht (2004)

    Seiten 125 - 138
  13. Rechtliche Aspekte der Intersexualität (2007)

    Seiten 139 - 154
  14. Die Macht der Tabus (2008)

    Seiten 155 - 158
  15. Intersex und Menschenrechte (2009)

    Seiten 159 - 178
  16. Begrenzte Toleranz des Rechts gegenüber individueller sexueller Identität (2010)

    Seiten 179 - 196
  17. Rechtliche Aspekte der Intersexualität und Handlungsspielräume des Gesetzgebers (2011)

    Seiten 197 - 208
  18. Das Finden und Erkennen der eigenen geschlechtlichen Identität (2012)

    Seiten 209 - 212
  19. Geschlecht im Recht – eins, zwei, drei, viele? (2012)

    Seiten 213 - 230
  20. M, W, X – schon alles? (2014)

    Seiten 231 - 244
  21. Verqueres Recht – von den Schwierigkeiten, Inter* gerecht zu werden (2014)

    Seiten 245 - 262
  22. Über die Notwendigkeit, Geschlecht interdisziplinär zu betrachten (2014)

    Seiten 263 - 278
  23. Trans* und Inter* im Recht: Alte und neue Widersprüche (2016)

    Seiten 279 - 294
  24. »Lex Intersex« – und nun? (2016)

    Seiten 295 - 316
  25. Jenseits von männlich und weiblich: Der Kampf um Geschlecht im Recht (2016)

    Seiten 317 - 340
  26. Recht – m/Macht – Geschlecht (2018)

    Seiten 341 - 352
  27. Tertium datur – endlich (2018)

    Seiten 353 - 366
  28. Vorträge (ab 1990, Auswahl)

    Seiten 369 - 376
  29. Veröffentlichungen

    Seiten 377 - 390
  30. Biografisches zu den an diesem Band Beteiligten

    Seiten 391 - 394

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung