Joachim Renn

Joachim Renn (Dr. phil.), geb. 1963, ist Professor für Theoriebildung mit dem Schwerpunkt »Soziale Kohäsion« am Institut für Soziologie der WWU Münster. Der Herausgeber der »Zeitschrift für theoretische Soziologie« und Autor mehrerer Bücher zu einer übersetzungstheoretischen Soziologie arbeitet an einer pragmatistisch inspirierten Gesellschaftstheorie sowie an der Entwicklung makroanalytischer Methoden der qualitativen Sozialforschung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kultursoziologie, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziologie, Soziologische Theorie

Publikationen in den Reihen: Kultur und soziale Praxis, Sozialtheorie

Web: Uni Münster

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Indirekte Referenz – Pragmatischer Realismus und Medientheorie
ab ca. 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Indirekte Referenz – Pragmatischer Realismus und Medientheorie

Soziologische Übersetzungen 3

Pragmatistische Kritik am Konstruktivismus – Dass jede Sinnverarbeitung ihre Gegenstände formiert, statt abbildet, ist trivial. Eine pragmatistische Analyse medialer Übersetzung kann zeigen, dass jede Art von soziologischem »Konstruktivismus« die indirekte Referenz der Soziologie auf ihren Gegenstand vollständig verzeichnet.
Selbstentfaltung – Das Formen der Person und die Ausdifferenzierung des Subjektiven
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2016-09-05

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Selbstentfaltung – Das Formen der Person und die Ausdifferenzierung des Subjektiven

Soziologische Übersetzungen II

Wie können wir Personalität und Subjektivität heute denken? Im Ausgang von einer Theorie sozialer Übersetzung erschließt Joachim Renn die Differenzierungsdynamik zwischen sozialer Formatierung und subjektiven Selbstverhältnissen neu.
Performative Kultur und multiple Differenzierung
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2014-09-08

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Performative Kultur und multiple Differenzierung

Soziologische Übersetzungen I

Pragmatistische Differenzierungstheorie – der Band entfaltet eine originelle Theorieperspektive für die multipel differenzierte Gegenwartsgesellschaft und ihre Übersetzungsverhältnisse.
Grenzen der Grenzüberschreitung
Neu
42,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-12-10

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Grenzen der Grenzüberschreitung

Zur »Übersetzungsleistung« deutsch-tschechischer Grenzorganisationen

Europa übersetzen – wie gelingt es Organisationen, innereuropäische Grenzen zu überwinden und welchen Beitrag kann geisteswissenschaftliche Expertise dabei leisten?

Buchbeiträge


  1. Zur Unüberwindbarkeit kultureller Differenz

    Vertraute Fremdheit und desperate Vergemeinschaftung - Ethnizität und die doppelte Normalisierung kultureller Differenz in der Moderne

    Seiten 65 - 96

  2. Grenzen der Grenzüberschreitung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  3. INHALT

    Seiten 5 - 6
  4. DANKSAGUNG

    Seiten 7 - 8
  5. 1. ÜBERSETZUNGSZWÄNGE GRENZÜBERSCHREITENDER ORGANISATIONEN UND DIE RELEVANZ GEISTESWISSENSCHAFTLICHER EXPERTISE

    Seiten 9 - 18
  6. 6. GEISTESWISSENSCHAFTLICHES KNOW-HOW IM BRENNPUNKT MULTIPLER ÜBERSETZUNGSZWÄNGE

    Seiten 233 - 304
  7. 7. GRENZEN DER GRENZÜBERSCHREITUNG. INTERDISZIPLINÄRE BEZÜGE UND ERKENNTNISSE

    Seiten 305 - 324
  8. LITERATUR

    Seiten 325 - 350
  9. AUTORINNEN UND AUTOREN

    Seiten 351 - 352
  10. Backmatter

    Seiten 353 - 354

  11. Performative Kultur und multiple Differenzierung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  12. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  13. Performative Kultur & multiple Differenzierung

    Seiten 9 - 12
  14. 1. Performative Kultur und sprachpragmatische Soziologie

    Seiten 13 - 50
  15. 2. Die gemeinsame menschliche Handlungsweise

    Seiten 51 - 86
  16. 3. Der Tod des Kapitän Cook

    Seiten 87 - 112
  17. 4. Differenz der Religion

    Seiten 113 - 138
  18. 5. Traditionelle Rationalität und rationale Tradition

    Seiten 139 - 172
  19. 6. Vertraute Fremdheit und desperate Vergemeinschaftung

    Seiten 173 - 204
  20. 7. Von der anerkannten Ungleichheit zur ungleichen Anerkennung

    Seiten 205 - 236
  21. 8. Gewalt und kulturelle Selbstbehauptung

    Seiten 237 - 266
  22. 9. Zur Form des Milieus

    Seiten 267 - 300
  23. Drucknachweise

    Seiten 301 - 302
  24. Backmatter

    Seiten 303 - 306

  25. Revealing Tacit Knowledge

    First- and Second-Order Tacit Knowledge

    Seiten 121 - 138

  26. Selbstentfaltung - Das Formen der Person und die Ausdifferenzierung des Subjektiven

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  27. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  28. Vorwort: Selbstentfaltung - subjekttheoretische Aspekte einer soziologischen Theorie multipler Differenzierung

    Seiten 9 - 12
  29. 1. Ambivalente Subjekttheorie

    Seiten 15 - 36
  30. 2. Diskurs - Macht - Subjekt

    Seiten 37 - 60
  31. 3. Emergenz und aporetische Perspektivenübernahme

    Seiten 63 - 86
  32. 4. Paradoxe Intersubjektivität

    Seiten 87 - 116
  33. 5. Unstillbares Begehren nach Identität und Verlust der Repräsentation

    Seiten 117 - 170
  34. 6. Selbstbehauptung - postmoderne Fragmentierung oder Identität von Personen im Zeichen funktionaler Differenzierung?

    Seiten 173 - 208
  35. 7. Wie ist das Bewusstsein am Diskurs beteiligt?

    Seiten 209 - 242
  36. 8. Die Übersetzung der Person

    Seiten 243 - 290
  37. Drucknachweise

    Seiten 291 - 292
  38. Backmatter

    Seiten 293 - 296

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung