Paul Reszke

Paul Reszke, geb. 1983, arbeitet am Institut für Germanistik der Universität Kassel. In seiner Lehre und Forschung beschäftigt er sich mit gegenwärtigen medialen Diskursen sowie im Rahmen eines Projekts des documenta-Instituts mit linguistischen Perspektiven auf Ausstellungen. In einigen transdisziplinären Projekten beleuchtet er auch popkulturelle Themen wie die Reflexion von Gender in TV-Serien. 2016 wurde er gemeinsam mit Martin Böhnert mit dem Lehrinnovationspreis der Universität Kassel für das Projekt »Binge Thinking« ausgezeichnet.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Cultural Studies, Kulturwissenschaft, Popkultur

Publikationen in den Reihen: Edition Kulturwissenschaft

Web: Uni Kassel

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vom Binge Watching zum Binge Thinking
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-02-26

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Vom Binge Watching zum Binge Thinking

Untersuchungen im Wechselspiel zwischen Wissenschaften und Popkultur

Popkultur mit Wissenschaften durchdringen – Wissenschaften mit Popkultur illustrieren.

Buchbeiträge


  1. Vom Binge Watching zum Binge Thinking

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 10
  4. Nicht-triviale Trivialitäten

    Seiten 11 - 50
  5. Autorinnen und Autoren

    Seiten 245 - 248

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung