Sarah Reuss

Sarah Reuss, geb. 1985, arbeitet als Gymnasiallehrerin und promovierte am Deutschen Seminar der Leibniz-Universität Hannover. Sie forscht zur performativen Literaturdidaktik und -wissenschaft mit den Schwerpunkten Ästhetik, Lesen und Narratologie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Deutsche Literaturwissenschaft, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienphilosophie, Sprachphilosophie und Ästhetik, Philosophie

Publikationen in den Reihen: Literaturtheorie

Web: Academia

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Das Lesen als Handlung
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Das Lesen als Handlung

Eine Ästhetik

Diese Ästhetik des Lesens verbindet systematisch den Respekt vor der Ereignishaftigkeit mit der Beschreibung alltäglicher Handlungen.

Buchbeiträge


  1. Das Lesen als Handlung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. 1. Einleitung

    Seiten 7 - 16
  4. 2.1 Vollzug statt Performanz

    Seiten 17 - 24
  5. 2.2 Phänomenologie und Hermeneutik

    Seiten 25 - 28
  6. 2.3 Das Vollzugsdenken

    Seiten 29 - 37
  7. 2.4 Zeit und Raum bei Heidegger

    Seiten 38 - 63
  8. 2.5 Fundierung: Kontinuität zwischen Heidegger und Gadamer

    Seiten 63 - 66
  9. 2.6 Selbst- und Fremdbezug des Verstehens

    Seiten 66 - 81
  10. 2.7 Verborgenheit der Wahrheit/Nicht-Verstehen

    Seiten 81 - 84
  11. 2.8 Heideggers Kunstwerk-Aufsatz

    Seiten 85 - 100
  12. 2.9 Zusammenfassung: Menschliches Verstehen als Vollzug

    Seiten 100 - 104
  13. 3.1 Das Verhältnis von Kunstwerk und ästhetischem Vollzug

    Seiten 105 - 107
  14. 3.2 Drei Paradigmen des ästhetischen Vollzugs

    Seiten 107 - 122
  15. 4.1 Fundierung: Ästhetische Einstellung

    Seiten 123 - 125
  16. 4.2 Ästhetische Wahrnehmung

    Seiten 125 - 133
  17. 4.3 Ästhetische Erfahrung

    Seiten 133 - 139
  18. 4.4 Ästhetische Emotion

    Seiten 139 - 146
  19. 5.1 Lesen als Gesamtvollzug

    Seiten 147 - 150
  20. 5.2 Zeiträumlichkeit sprachlichen Sinns

    Seiten 150 - 156
  21. 5.3 Fremdbezug: Eigenzeit des Texts

    Seiten 156 - 158
  22. 5.4 Fremdbezug: Eigenraum des Texts

    Seiten 158 - 164
  23. 5.5 Selbstbezug: Entrückung in den Text

    Seiten 164 - 173
  24. 5.6 Selbstbezug: Gesamtsinnesorganisation des Lesens

    Seiten 173 - 252
  25. 5.7 Fundierung: Kritik an Iser

    Seiten 252 - 256
  26. 5.8 Fundierung: Kritik an Ingardens Ästhetik

    Seiten 257 - 261
  27. 5.9 Fundierung: Kritik an der kognitionswissenschaftlichen Leseforschung

    Seiten 261 - 268
  28. Einleitung

    Seiten 269 - 275
  29. 6.1 Fundierung: Fiktionalität

    Seiten 276 - 283
  30. 6.2 Zu einer ›realistischen Haltung‹

    Seiten 283 - 286
  31. Literaturverzeichnis

    Seiten 287 - 304

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung