Christoph Rodatz

Christoph Rodatz ist Juniorprofessor für Medienästhetik und Leiter des Masterstudiengangs Public Interest Design an der Bergischen Universität Wuppertal.

Reihenherausgeberschaften: Public Interest Design

transcript-Publikationen in den Bereichen: Architektur und Design, Design, Theater- und Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Public Interest Design, Theater

Web: pid.uni-wuppertal.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wie können wir den Schaden maximieren?
Neu
ab ca. 29,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wie können wir den Schaden maximieren?

Gestaltung trotz Komplexität. Beiträge zu einem Public Interest Design

Die Rufe nach positiver Veränderung, nach gesellschaftlicher Transformation und bisweilen gar nach Weltrettung sind laut. Doch das Potential eines weltentwerfenden Designs wird mitunter maßlos überschätzt. Vor allem fehlt es bei aller Aufbruchstimmung an einem Korrektiv, einem Bezugspunkt, der auch die Kosten in Rechnung stellt. Unsere Antwort auf die Frage, wie sich das Wahre, Schöne und Gute zum Durchbruch bringen lässt, ist eine Frage: Wie können wir den Schaden maximieren?

Sie ist nichts anderes als das notwendige Korrektiv der Frage »Wie können wir den Nutzen vergrößern?« Erst Grenzen ermöglichen Freiheit. Die Beiträge des Bandes zeigen: Wenn auf beide Fragen die gleichen Antworten kommen, kann die Lust am Gestalten losgehen.
Was ist Public Interest Design?
Neu
34,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Was ist Public Interest Design?

Beiträge zur Gestaltung öffentlicher Interessen

Eine kritische Reflexion der aktuellen Entwicklungen im (Public Interest) Design!
Der Schnitt durch den Raum
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Der Schnitt durch den Raum

Atmosphärische Wahrnehmung in und außerhalb von Theaterräumen

Theaterluft schnuppern und sehen – der Band wirft einen originellen Blick aufs Theater und zeigt, wie spezifische atmosphärische Wahrnehmung einen Schnitt durch den Raum performativer Ereignisse schafft.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung