Oliver Ruf

Oliver Ruf (Prof. Dr. phil.) ist Professor für Medienwissenschaft an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Co-Direktor des Instituts für Medienentwicklung und -analyse (IMEA). Seine Forschungsschwerpunkte sind Theorie, Geschichte und Praxis der Medien und Gestaltungen, Ästhetik, Kulturtechnikforschung sowie Narratologie und Storytelling.

Reihenherausgeberschaften: Medien- und Gestaltungsästhetik

transcript-Publikationen in den Bereichen: Architektur und Design, Cultural Studies, Design, Deutsche Literaturwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Medienphilosophie, Sprachphilosophie und Ästhetik, Medienwissenschaft, Philosophie, Wissenschafts- und Technikgeschichte

Publikationen in den Reihen: Lettre, Literalität und Liminalität, Medien- und Gestaltungsästhetik

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Designästhetik
ab ca. 29,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-02-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Designästhetik

Theorie und soziale Praxis

Die Ästhetik des Designs als Prozess – expliziert und reflektiert aus Sicht von Kunst-, Literatur- und Medienwissenschaft sowie der Philosophie.
Projektion & Reflexion
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-11-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Projektion & Reflexion

Das Medium Film in Kunst und Literatur / Le cinéma dans l'art et la littérature

Kino und Film im Spiegel von Kunst und Literatur – interdisziplinär und intermedial verhandelt.
Telefon-Ästhetik
ab ca. 29,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Telefon-Ästhetik

Zur Designgeschichte eines Medienapparates

Die bemerkenswerte Designgeschichte des Telefons, theoretisch verortet und praktisch perspektiviert, erweist Kommunikation und Gestaltung als mediale Verbündete.
Typographie-Ästhetik
ab ca. 29,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Typographie-Ästhetik

Zur Designtheorie der Schrift

Die Gestaltung der Schrift, ihre Formgebung und Funktionszuweisung ist mit Hilfe ästhetischer Theoreme neu zu lesen.
Oliver Ruf, Andreas Sieß und Caroline Knoch zeigen, dass diese Typographie-Ästhetik eine Designtheorie bedingt, die immanent abhängig ist von gesellschaftlichen respektive kulturellen Faktoren, die Räume auf beiden Seiten erschließen: den Raum der Schrift (sowohl auf Papier/auf einem Bildschirm als auch im Setzkasten/in der Software) und den Raum der mit ihr affiziertem Artefakte (Produkte/Gegenstände). Damit werden neben den Möglichkeiten einer visuellen Koexistenz von heterogenen Zeichensätzen auch jene Anforderungen fixierbar, die die Annäherung differenter Kulturen und Gesellschaften immer schon mit sich führt.
Smartphone-Ästhetik
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-07-13

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Oliver Ruf (Hg.)
Smartphone-Ästhetik

Zur Philosophie und Gestaltung mobiler Medien

Von der Ästhetik des Smartphones – medientheoretische, philosophische und designwissenschaftliche Perspektiven auf die Wahrnehmbarkeit mobiler Medien.
Zur Ästhetik der Provokation
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2012-10-08

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zur Ästhetik der Provokation

Kritik und Literatur nach Hugo Ball

Kunstwerktheorie und ästhetische Kritik in einem: Dieser Band fügt bisher getrennte Ansätze zu einer provozierenden Synthese zusammen.
Überfluss und Überschreitung
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-07-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Überfluss und Überschreitung

Die kulturelle Praxis des Verausgabens

Der Ausgang von Batailles Philosophie der Verausgabung und Überschreitung erweist sich heute mehr denn je als wirkungsvolles Instrument der Analyse und Kritik gegenwärtiger kultureller und gesellschaftlicher Entwicklungen.

Buchbeiträge


  1. Überfluss und Überschreitung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Die kulturelle Praxis des Verausgabens. Einleitung

    Seiten 7 - 12
  4. Ökonomie der Vergeudung. Die Figur des Verausgabens bei Georges Bataille

    Seiten 27 - 40
  5. Autorinnen und Autoren

    Seiten 239 - 242
  6. Backmatter

    Seiten 243 - 246

  7. Zur Ästhetik der Provokation

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  8. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  9. Einleitung

    Seiten 9 - 34
  10. 1 Das sich selbst ›verzehrende‹ ästhetische Subjekt

    Seiten 39 - 64
  11. 2 Der Begriff ästhetischer Kritik

    Seiten 65 - 100
  12. 3 Innerlichkeit und Psychologie

    Seiten 101 - 164
  13. 1 Ästhetische Spielerfahrung

    Seiten 169 - 200
  14. 2 ›Performativität‹ und Sprache

    Seiten 201 - 250
  15. 3 Kritische ›Praxis‹

    Seiten 251 - 300
  16. 4 Der ›Ort‹ der Kritik

    Seiten 301 - 316
  17. Dank

    Seiten 317 - 318
  18. Literaturverzeichnis

    Seiten 319 - 360
  19. Backmatter

    Seiten 361 - 364

  20. Kafkas Gabel

    Literaturvermittlung, Literaturausstellung, »ästhetische Erziehung«

    Seiten 95 - 142

  21. Smartphone-Ästhetik

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  22. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 8
  23. Vorwort Ästhetische Mobilität oder: Smartphone-Kultur

    Seiten 9 - 14
  24. Smartphone-Theorie Eine medienästhetische Perspektive

    Seiten 15 - 32
  25. Beiträgerinnen und Beiträger

    Seiten 305 - 312

  26. Projektion & Reflexion

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  27. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 8
  28. Vorwort: Film - Kunst - Literatur: Intermediale Entfaltungen

    Seiten 9 - 14
  29. Vom Riss: Eine kunsttheoretische Methode, ihre filmische (Re-)Produktion und ihr literarisches Bedenken

    Seiten 151 - 182
  30. Beiträgerinnen und Beiträger

    Seiten 239 - 244

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung