Madeleine Scherrer

ORCID:0000-0003-3070-6437

Madeleine Scherrer lehrt und forscht im Bereich der Allgemeinen Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt »Globalisierung und Bildung« an der Universität Freiburg (CH). Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören erziehungs- und bildungsphilosophische Fragen in Bezug auf Subjektivierungs- und Normalisierungsprozesse, Medialität, Raumtheorien, Feminist Science and Technology Studies und Diffraktionsanalyse.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kultursoziologie, Soziologie

Publikationen in den Reihen: Sozialtheorie

Web: Universität Freiburg

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fernbeziehungen
Neu
45,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Fernbeziehungen

Diffraktionen zu Intimität in medialen Zwischenräumen

Fernbeziehungen reproduzieren und problematisieren normalisierte Intimität gleichermaßen. Diffraktionen im Anschluss an Karen Barad helfen dieses Spannungsfeld zu erörtern.

Buchbeiträge


  1. Fernbeziehungen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Dank

    Seiten 9 - 10
  4. Einleitung

    Seiten 11 - 18
  5. 1.1 Gliederung und Kapitelvorschau

    Seiten 19 - 23
  6. 1.2 Zum Einstieg: Einige Figuren der (Fernbeziehungs-)Liebe

    Seiten 23 - 30
  7. Einleitung

    Seiten 31 - 32
  8. 2.1 Erste Begriffsbestimmungen: Soziale Beziehungen und Paarbeziehungen

    Seiten 33 - 35
  9. 2.2 (Selbstenthüllungs-)Intimität im Fokus

    Seiten 35 - 39
  10. 2.3 (Selbstenthüllungs-)Intimität im Kontext der Giddens'schen ›reinen Beziehung‹

    Seiten 39 - 45
  11. 2.4 Fernbeziehungen unter dem Blickwinkel von Intimitätsdiskursen

    Seiten 45 - 52
  12. 2.5 Resümee

    Seiten 52 - 54
  13. Einleitung

    Seiten 55 - 57
  14. 3.1 Zur Besonderheit der Interviewsituation aus erzähltheoretischer Perspektive

    Seiten 57 - 65
  15. 3.2 Forschungspraktisches Vorgehen: Feldzugang, Fallauswahl und Durchführung der Interviews

    Seiten 65 - 70
  16. 3.3 Transkription

    Seiten 70 - 72
  17. 3.4 Auswertungsverfahren: Narrationsanalyse nach Schütze und eigene Adaptionen

    Seiten 72 - 80
  18. 3.5 Poststrukturalistische Analyseansätze und Darstellung der Ergebnisse

    Seiten 80 - 88
  19. Einleitung

    Seiten 89 - 90
  20. 4.1 Zeitliche Strukturierung: Zehn erste Spuren

    Seiten 90 - 116
  21. 4.2 Räumliche Dimensionierung: Weitere rhizomatische Spuren mit der Erzählerin F.

    Seiten 116 - 138
  22. 5. Intermezzo: Ausblick auf die theoretischen Schnitte

    Seiten 139 - 148
  23. 6.1 Vorbemerkungen

    Seiten 149 - 159
  24. 6.2 Zur kritisch-materialistischen Raumtheorie im Anschluss an Henri Lefebvre

    Seiten 160 - 172
  25. 6.3 Zwischenresümee

    Seiten 172 - 174
  26. 6.4 Zur feministischen Rekonzeptualisierung der Raumtheorie im Anschluss an Doreen Massey

    Seiten 174 - 185
  27. 6.5 Vorüberlegungen zur Analyse des Phänomens der Fernbeziehungen im Kontext der sozialen Produktion des Raums (Lefebvre) und der RaumZeit-Theorie (Massey)

    Seiten 185 - 190
  28. 7.1 Vorbemerkungen

    Seiten 191 - 201
  29. 7.2 Zum Zusammenhang von Medialität und Raum: Die Produktion von Kommunikationsräumen

    Seiten 201 - 206
  30. 7.3 Das Narrativ der Raum-Zeit-Kompression

    Seiten 206 - 214
  31. 7.4 MediaSpaces und Leiblichkeit/Körperlichkeit

    Seiten 214 - 228
  32. 7.5 Zwischenräume

    Seiten 228 - 230
  33. 8. Methodologie und Methode II: Diffraktion

    Seiten 231 - 244
  34. Diffraktionsmuster I.

    Seiten 245 - 262
  35. Diffraktionsmuster II.

    Seiten 263 - 284
  36. Diffraktionsmuster III.

    Seiten 284 - 292
  37. 10. Zum Schluss: Relationalität im Dazwischen – Rekapitulation und Implikationen

    Seiten 293 - 302
  38. Literatur

    Seiten 303 - 328

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung