Lea-Sophie Schiel

ORCID:0000-0001-7327-7754

Lea-Sophie Schiel (M.A.) ist Theaterwissenschaftlerin, Performance-Künstlerin und Philosophin. Sie lehrt und forscht an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Daneben gehören Gender- und Porn-Studies sowie politisches Theater zu ihren Forschungsinteressen. Als Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung promovierte sie an der Freien Universität Berlin. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft sowie des Büros für Gender und Diversity der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ihre Monografie »Theater im politischen Kampf« wurde 2012 mit dem Förderpreis der Gesellschaft für Theatergeschichte ausgezeichnet. Außerdem ist sie Teil des mehrfach ausgezeichneten queer-feministischen Performance-Kollektivs »Hysterisches Globusgefühl«.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Gender Studies und Queer Studies, Kulturwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Gender Studies

Web: Homepage
Academia.edu
Facebook
Instagram

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sex als Performance
ab ca. 50,00 €
Erscheinungsdatum: 2020-04-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Sex als Performance

Theaterwissenschaftliche Perspektiven auf die Inszenierung des Obszönen

Pornografie vs. Performance-Kunst? Eine theaterwissenschaftliche Herausforderung des gesellschaftlichen Verständnisses von Sexualität.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung