Marike Schmeck

Marike Schmeck ist Sozialwissenschaftlerin und Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschule Kiel. Sie ist darüber hinaus Dozentin am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit, wo sie zu Geschlechterfragen im Kontext der Sozialen Arbeit lehrt. Ihre Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich auf den Themenkomplex Technik und Geschlecht. Sie hat u.a. zu Genderaspekten in Berufswahlprozessen und Lebensplanungen adoleszenter Frauen publiziert.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Soziologie, Soziologie des Geschlechts und des Körpers, Wirtschafts-, Organisations-, Arbeits- und Industriesoziologie

Publikationen in den Reihen: Gender Studies

Web: FH Kiel

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Diskursfeld Technik und Geschlecht
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-02-12

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Diskursfeld Technik und Geschlecht

Berufliche Identitätsentwürfe junger Frauen im Spannungsfeld von Tradition, Transformation und Subversion

Geschlechternormen und Technikbilder – eine Bestandsaufnahme zu Berufsorientierungen junger Frauen.

Buchbeiträge


  1. Diskursfeld Technik und Geschlecht

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 8
  3. Erkenntnisinteresse an der Bedeutung normativer Anforderungen an berufliche Identitätsentwürfe junger Frauen im Diskursfeld Technik und Geschlecht

    Seiten 11 - 14
  4. 1. Ausgangslage und Forschungsinteresse

    Seiten 15 - 26
  5. Geschlecht, Beruf und Technik - forschungsrelevante Einsichten und theoretische Referenzpunkte

    Seiten 29 - 32
  6. 2. Strukturbildende (Geschlechter-) Ungleichheiten durch (Berufs-)Arbeit

    Seiten 33 - 48
  7. 3. Konstruktivistische Perspektiven auf geschlechtliche Identitäten und Berufsarbeit

    Seiten 49 - 80
  8. 4. Beruflich-geschlechtliche Subjektivierungsweisen im Diskursfeld Technik und Geschlecht

    Seiten 81 - 120
  9. 5. Präzisierung der Forschungsfrage

    Seiten 121 - 126
  10. Empirische Untersuchung normativer Vorstellungen von Technik und Geschlecht als handlungsleitender Orientierungsrahmen in Berufsfindungsprozessen

    Seiten 129 - 130
  11. 6. Methodologie und Methode

    Seiten 131 - 162
  12. Dimensionen der (Re-)Konfiguration von Technik und Geschlecht im Kontext beruflicher Orientierungsprozesse

    Seiten 165 - 168
  13. 7. Alltagskonstruktionen technischer Berufsbilder

    Seiten 169 - 220
  14. 8. Dimensionen der Subjektkonstitution im Diskursfeld Technik und Geschlecht

    Seiten 221 - 364
  15. Zur Bedeutung wirkmächtiger Geschlechternormen und hegemonialer Technikbilder in Hinblick auf eine technische Berufswahlorientierung junger Frauen

    Seiten 367 - 368
  16. 9. Zusammenfassung der Ergebnisse

    Seiten 369 - 388
  17. 10. Relevanz der Forschungsergebnisse für pädagogische Perspektiven

    Seiten 389 - 404
  18. 11. Resümee und Ausblick

    Seiten 405 - 408
  19. Literaturverzeichnis

    Seiten 409 - 434
  20. Tabellenverzeichnis

    Seiten 435 - 436
  21. Danksagung

    Seiten 437 - 440

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung