Imke Schmincke

Imke Schmincke (Dr. phil.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Theorien zu Körper, Kontrolle, Stadt, kritische Gesellschaftstheorie und feministische Theorie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Parteien, Soziale Bewegungen und Zivilgesellschaft, Politikwissenschaft, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziologie, Soziologie des Geschlechts und des Körpers, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Materialitäten, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: LMU München

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NSU-Terror
ab 20,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-10-25

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
NSU-Terror

Ermittlungen am rechten Abgrund. Ereignis, Kontexte, Diskurse

Der NSU und seine gesellschaftlichen Voraussetzungen – wie konnte es möglich werden, dass das jahrelange Morden dieser rechtsterroristischen Gruppe so lange »übersehen« wurde? Der Band präsentiert gehaltvolle Antworten auf diese Frage, die weit über das Versagen der Verfassungsschutzorgane hinausgehen.
Gefährliche Körper an gefährlichen Orten
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-04-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Gefährliche Körper an gefährlichen Orten

Eine Studie zum Verhältnis von Körper, Raum und Marginalisierung

Eine eindringliche Studie zu den körperlichen und räumlichen Dimensionen von Exklusion, Marginalisierung und Normalisierung.

Buchbeiträge


  1. Gefährliche Körper an gefährlichen Orten

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Dank

    Seiten 7 - 8
  4. Prolog

    Seiten 9 - 10
  5. Einleitung

    Seiten 11 - 16
  6. 1. Marginalisierung

    Seiten 17 - 36
  7. 2. Stadt und Raum

    Seiten 37 - 56
  8. 3. Sicherheit und Gefahr

    Seiten 57 - 92
  9. 4. Körper

    Seiten 93 - 130
  10. 5. Zwischenresümee Theorie

    Seiten 131 - 136
  11. 6. Gegenstand und Methode

    Seiten 137 - 148
  12. 7. Diskursanalyse: Der Hansaplatz als gefährlicher Ort

    Seiten 149 - 172
  13. 8. Beobachtungsprotokolle

    Seiten 173 - 180
  14. 9. Interviews

    Seiten 181 - 234
  15. 10. Zwischenresümee der empirischen Studie

    Seiten 235 - 240
  16. Schluss: Gefährliche Körper an gefährlichen Orten

    Seiten 241 - 246
  17. Literatur

    Seiten 247 - 268
  18. Backmatter

    Seiten 269 - 270

  19. Sexuelle Revolution?

    Sexualität als »Angelpunkt der Frauenfrage«? Zum Verhältnis von sexueller Revolution und Frauenbewegung

    Seiten 199 - 222

  20. NSU-Terror

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  21. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  22. Einleitung

    Seiten 9 - 16
  23. »Das oberste Anliegen der Angehörigen ist Aufklärung.«

    Seiten 43 - 52
  24. Autorinnen und Autoren

    Seiten 217 - 221
  25. Backmatter

    Seiten 222 - 224

  26. Zeitgeschichte des Selbst

    Von der Befreiung der Frau zur Befreiung des Selbst. Eine kritische Analyse der Befreiungssemantik in der (Neuen) Frauenbewegung

    Seiten 217 - 238

  27. (Anti-)Genderismus

    Das Kind als Chiffre politischer Auseinandersetzung am Beispiel neuer konservativer Protestbewegungen in Frankreich und Deutschland

    Seiten 93 - 108

  28. Jenseits der Person

    Subjektivierung und (Körper-)Politik

    Seiten 133 - 150

  29. Doing Space while Doing Gender - Vernetzungen von Raum und Geschlecht in Forschung und Politik

    Körper

    Seiten 63 - 76

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung