Andrea Sick

Andrea Sick (Dr. phil.) lehrt Kultur- und Medientheorie an der Hochschule für Künste Bremen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kunst- und Bildwissenschaft, Kunsttheorie, Medienästhetik, Medienwissenschaft, Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Kultur- und Medientheorie

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Raster und Fadenkreuz. Zur Musterung von Verbrechen
ab 18,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Raster und Fadenkreuz. Zur Musterung von Verbrechen

Kritik und künstlerische Untersuchungen einer Medientechnik

Nicht erst die Allgegenwärtigkeit der Rasterfahndung verdeutlicht, dass die Kulturtechnik des Rasters unser Leben tief durchdringt. Raster vermessen architektonische Räume, Stadt-, Daten- und Körperräume. Der Band zeichnet ein kritisches Bild dieser anderen Art der Vermessung unserer Welt.
Machines as Agency
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Machines as Agency

Artistic Perspectives

This book supports and deepens the existing interfaces between art, science, and technology – transgressing traditional principles and styles of research, and selectively overcoming the side-by-side coexistence in favour of an integrated »laboratory of the future«. Instead of relying on traditional dualisms like nature-culture, subject-object, as well as man and machine, heterogeneous networks with humans and non-humans (Latour) are opened in shared contexts of agency. New momentary propositions are developed, meeting the complexity of discovering, exploring, and inventing – things: things which do not exist just as given beings. The artists and theoreticians can pursue using the tools and techniques of science actively – not only to comment them but also to fathom their possibilities, and employ them in their artistic and scientific projects. Machines as Agency is an artistic perspective.
Industrialisierung <> Technologisierung von Kunst und Wissenschaft
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum: 2005-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Industrialisierung <> Technologisierung von Kunst und Wissenschaft
Die klassischen Grenzziehungen zwischen Kunst, Wissenschaft und Ökonomie werden, falls sie überhaupt jemals existiert haben, zunehmend fragwürdig. Prozesse wie die »Industrialisierung und Technologisierung der Wissenschaften« und die »Piktorialisierung der Naturwissenschaften« dokumentieren diese Übertragungen und regen zu neuem Nachdenken darüber an. Die mit zahlreichen Abbildungen versehene Publikation befasst sich mit diesen Prozessen und thematisiert dabei vor allem die zentrale Rolle der Kunst in neuer, produktiver Weise. Aus dieser Perspektive werden auch Alternativen zur aktuell betriebenen Ökonomisierung des Wissens deutlich.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung