Florian Sprenger

ORCID:0000-0002-5225-8711

Florian Sprenger (Dr. phil.) ist Professor für Virtual Humanities am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Nach seiner Promotion an der Ruhr-Universität Bochum zu Medien des Immediaten war er PostDoc am Digital Cultures Research Lab der Leuphana Universität Lüneburg, Visiting Scholar an der Stanford University sowie Juniorprofessor für Medienkulturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Er erforscht die Transformationen digitaler Kulturen, die Geschichte künstlicher Umgebungen und die Virtualität der Automatisierung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Digitale und soziale Medien, Medientheorie, Medienwissenschaft, Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Digitale Gesellschaft, Edition Medienwissenschaft

Web: www.floriansprenger.com

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Autonome Autos
Neu
30,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Autonome Autos

Medien- und kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die Zukunft der Mobilität

Die Automatisierung des Straßenverkehrs verändert die Bedingungen der Bewegung von Milliarden von Menschen – und damit die Welt, in der wir leben.
Epistemologien des Umgebens
Neu
39,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Epistemologien des Umgebens

Zur Geschichte, Ökologie und Biopolitik künstlicher environments

Was uns umgibt – die geschlossenen Welten künstlicher Environments.
Internet der Dinge
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Internet der Dinge

Über smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt

Das Internet der Dinge – die nächste Medienrevolution. Der Band versammelt klassische Texte und frische Analysen und gibt so erstmals einen Überblick zur medienwissenschaftlichen Debatte über die Digitalisierung unseres Alltags in deutscher Sprache.

Buchbeiträge


  1. Autonome Autos

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Autonome Automobilität

    Seiten 9 - 82
  4. Autorinnen und Autoren

    Seiten 425 - 430

  5. Zeitschrift für Medienwissenschaft

    Zirkulationen des Kreises. Von der Regulation zur Adaption

    Seiten 41 - 54
  6. Formatwechsel. Zur Methodendebatte

    Seiten 187 - 190

  7. Reichweitenangst

    Infrastrukturen der Un-/Abhängigkeit

    Seiten 201 - 218

  8. Epistemologien des Umgebens

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  9. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  10. 1.1 Medien des Umgebens

    Seiten 9 - 30
  11. 1.2 Begriffe des Umgebens

    Seiten 30 - 34
  12. 1.3 Geschichten des Umgebens

    Seiten 34 - 40
  13. 1.4 Selbstverständlichkeiten des Vieldeutigen

    Seiten 40 - 47
  14. 1.5 Techniken künstlicher environments

    Seiten 47 - 60
  15. 2.1 Die Sicherheit der Zirkulation

    Seiten 61 - 73
  16. 2.2 Foucault und Canguilhem I: Regulation

    Seiten 73 - 78
  17. 2.3 Foucault und Canguilhem II: Milieu

    Seiten 78 - 82
  18. 2.4 Vom milieu zum environnement

    Seiten 82 - 88
  19. 3.1 Umgebungen der Evolutionstheorie

    Seiten 89 - 97
  20. 3.2 Environment, Umwelt und milieu

    Seiten 97 - 104
  21. 3.3 Die Entstehung der Ökologie als Umgebungswissenschaft

    Seiten 104 - 119
  22. 3.4 Leben und environment

    Seiten 119 - 146
  23. 3.5 Vom Organizismus zur Kybernetik

    Seiten 146 - 166
  24. 3.6 Das Ökosystem und die Bedingung des Beobachters

    Seiten 166 - 185
  25. 3.7 Umgebungsmaschinen

    Seiten 186 - 209
  26. 3.8 Kontrollierte Umgebungen

    Seiten 209 - 230
  27. 3.9 Resilienz und das Ende des Gleichgewichts

    Seiten 230 - 252
  28. 4.1 Piotr Kropotkin und die Evolution der Gegenseitigkeit

    Seiten 253 - 261
  29. 4.2 Patrick Geddes und die Urbanität des environments

    Seiten 261 - 270
  30. 4.3 Lewis Mumford und der Organizismus der Technik

    Seiten 270 - 278
  31. 4.4 Marshall McLuhan und die environments der Medien

    Seiten 279 - 290
  32. 4.5 Media ecology und die Metaphern der Ökologie

    Seiten 290 - 294
  33. 5.1 Ökologische Imperative – Rachel Carsons environmentalism

    Seiten 295 - 307
  34. 5.2 Ressourcen der Kommodifizierung – environmental policy um 1970

    Seiten 307 - 315
  35. 5.3 Ambivalenzen des environmentalism

    Seiten 315 - 324
  36. 5.4 Design und environment I: Jean Baudrillard und die Zeichen der Umgebung

    Seiten 324 - 333
  37. 5.5 Environmental Bubbles

    Seiten 333 - 347
  38. 5.6 Design und environment II: Die Effizienz der Architektur

    Seiten 347 - 359
  39. 5.7 Ökologie und Ökonomie

    Seiten 359 - 366
  40. 6.1 Das Verschwinden des Außen

    Seiten 367 - 375
  41. 6.2 Figuren des Kreislaufs – Zur Diagrammatik der Ökologie

    Seiten 375 - 422
  42. 6.3 Figuren der Schließung – Closed worlds

    Seiten 422 - 452
  43. 6.4 Figuren der Zirkulation – Die Kreise der Gaia-Hypothese

    Seiten 452 - 478
  44. 7.1 Autonome Autos und ihre Umgebungen

    Seiten 479 - 497
  45. 7.2 Operationalisierungen der Unsicherheit

    Seiten 497 - 501
  46. 7.3 Am Ende: Unbequeme Begriffe und unsichere environments

    Seiten 501 - 504
  47. Danksagung

    Seiten 505 - 506
  48. Bibliographie

    Seiten 507 - 562

  49. Zeitschrift für Medienwissenschaft

    Methoden der Medienwissenschaft. Die unstete Methodik der Medienwissenschaft

    Seiten 150 - 161

  50. Verhaltensdesign

    Ökologische Imperative

    Seiten 41 - 56

  51. Smartphone-Ästhetik

    Zehn Elemente einer Medientheorie mobiler Adressierung

    Seiten 243 - 268

  52. Internet der Dinge

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  53. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  54. Im Netz der Dinge

    Seiten 7 - 58
  55. Die Vergangenheit der Zukunft

    Seiten 73 - 86
  56. Autorinnen und Autoren

    Seiten 393 - 396
  57. Backmatter

    Seiten 397 - 398

  58. Architektur in transdisziplinärer Perspektive

    Elektrifizierte Schwellen. Zur Kulturtechnik der Klingel

    Seiten 195 - 220

  59. Im Netz der Eindeutigkeiten

    Divisionen des Individuums

    Seiten 291 - 314

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung