Karen Struve

Karen Struve (PD Dr.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Romanistik an der Universität Bremen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den französischsprachigen Literaturen vom 18.-21. Jahrhundert, den postkolonialen und poststrukturalistischen Literatur- und Kulturtheorien sowie im Zusammenhang von Literatur, Wissen und Alterität.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Film, Foto und analoge Medien, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Soziologie, Soziologische Theorie, Stadt- und Raumsoziologie

Publikationen in den Reihen: Edition Kulturwissenschaft, Sozialtheorie

Web: Uni Bremen

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die un-sichtbare Stadt
ab ca. 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-02-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die un-sichtbare Stadt

Urbane Perspektiven, alternative Räume und Randfiguren in Literatur und Film

Die un-sichtbare Stadt in Literatur und Film – entstanden aus den Perspektiven der Illegalen, Geflüchteten, Vergessenen und Marginalisierten.
Willkürliche Grenzen
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Willkürliche Grenzen

Das Werk Pierre Bourdieus in interdisziplinärer Anwendung

Diese Anthologie hinterfragt mit dem engagierten Intellektuellen Pierre Bourdieu die »willkürlichen Grenzziehungen« zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen. Die Beiträgerinnen und Beiträger unternehmen fachspezifische Leseweisen zentraler Schlüsselbegriffe Bourdieus (Habitus, Feld, Kapital, Inkorporierung) und loten in der Anwendung auf konkrete Forschungsgegenstände wie beispielsweise Literatur, Sprachdaten, Film, sportliche Bewegung und Klassenbewusstsein das Erkenntnispotenzial der Konzepte aus. Für Studierende und das wissenschaftliche Fachpublikum bieten sich so Einblicke in die intra- und interdisziplinäre Rezeption von Bourdieus Werk.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung