Natan Sznaider

Natan Sznaider ist Professor für Soziologie am Academic College in Tel-Aviv in Israel. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kultursoziologie und politische Theorie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Cultural Studies, Erinnerungskulturen, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Politische Theorie, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Cultural Studies, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gedächtnisraum Europa
ab 14,99 €
Erscheinungsdatum: 2008-04-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Gedächtnisraum Europa

Die Visionen des europäischen Kosmopolitismus. Eine jüdische Perspektive

Kosmopolitismus - eine Wunderformel in den aktuellen Debatten um Europa und um eine friedliche globale Weltordnung! Dieser Essay zeigt vor dem Hintergrund historischer jüdischer Erfahrungen von Shoah und Diaspora die Verkürzungen und Irrwege dieses hochaktuellen Diskurses.
Globales Amerika?
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2003-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Globales Amerika?

Die kulturellen Folgen der Globalisierung

Seit einigen Jahren wird in den Sozial- und Kulturwissenschaften international kaum ein Phänomen so lebhaft diskutiert wie das der Globalisierung. Nachdem die zu Anfang vorherrschende Sichtweise von Globalisierung als Entwicklung einer homogenen Weltkultur zunehmend an Evidenz verlor, rücken die lokal unterschiedlichen kulturellen Praktiken und Perspektiven als Teil von Globalisierung ins Zentrum des Interesses. Diese Neujustierung des Fokus erlaubt auch längst überfällige neue Lesarten des vermeintlich einfachen Verhältnisses von »Amerikanisierung« und Globalisierung. Dabei wird deutlich, dass die oft als »Amerikanisierung« wahrgenommene Globalisierung weltweit heterogene Resonanzen erzeugt, hybride Kulturen, Fluchtlinien und Gegenbewegungen treten gleichermaßen hervor. Der Band »Globales Amerika«, in dem sich einige der prominentesten Denker der Globalisierung zu Wort melden, präsentiert anregende Lektüren dieser bislang wenig beleuchteten Seite der Globalisierung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Problems insgesamt. Für das 21. Jahrhundert erweist sich die Perspektive eines »methodologischen Kosmopolitismus« (Ulrich Beck) als richtungsweisend.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung