Christian Tagsold

Christian Tagsold (PD Dr. phil.), geb. 1971, forscht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seine Dissertation zu den Olympischen Spielen Tokyo 1964 wurde mit einem Sonderpreis beim 2. Akademischen Wettbewerb des Nationalen Olympischen Komitees ausgezeichnet. Bei der FIFA-Fußballweltmeisterschafte 2006 und der FIFA-Fußballfrauenweltmeisterschaft 2011 war er Mitglied des LOC (Local Organizing Committees).

transcript-Publikationen in den Bereichen: Aging Studies, Familien-, Jugend- und Alterssoziologie, Kulturwissenschaft, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziologie

Publikationen in den Reihen: Alter(n)skulturen, Global Studies

Web: Graduiertenkolleg »Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis«

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Methoden der Alter(n)sforschung
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-10-09

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Methoden der Alter(n)sforschung

Disziplinäre Positionen und transdisziplinäre Perspektiven

Der Band gibt einen Überblick über aktuelle methodische Ausrichtungen der Alter(n)sforschung und eröffnet neue Perspektiven für mögliche fachübergreifende Forschungen.
Alternde Gesellschaften im Vergleich
Neu
18,80 €
Erscheinungsdatum: 2006-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Alternde Gesellschaften im Vergleich

Solidarität und Pflege in Deutschland und Japan

Die Alterung der Gesellschaft zwingt zur erneuten Auseinandersetzung mit den Grundlagen des Sozialstaates. Können die drängenden Probleme der demographischen Entwicklung noch mit dem Verweis auf Solidarität gelöst werden oder muss man Wohlfahrt neu konzeptionalisieren? Bisher wurde diese Frage allein mit Blick auf die Lage in Deutschland und den westlichen Staaten mit ähnlichem kulturellen Hintergrund diskutiert. Doch ein Vergleich mit Japan zeigt gänzlich andere Wege und Möglichkeiten auf. Am Beispiel der Pflegeversicherungen in beiden Ländern werden Ansätze und Strukturen verglichen und so verfestigte Wahrnehmungsmuster aufgebrochen.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung