Niels Taubert

Niels Taubert (PD Dr. phil.), geb. 1972, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Interdisciplinary Studies of Science Bielefeld sowie an der Universitätsbibliothek Bielefeld. Als Soziologe hat er zuvor an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Universität zu Köln gearbeitet. Zu seinen Forschungsgegenständen gehören das wissenschaftliche Kommunikationssystem, die Digitalität der Wissenschaft, Informationsinfrastrukturen, Open Science sowie Open-Source-Softwareentwicklung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Science Studies

Web: Uni Bielefeld
www.niels-taubert.de
Academia.edu
Research Gate

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fremde Galaxien und abstrakte Welten
Neu
39,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-04-17

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Fremde Galaxien und abstrakte Welten

Open Access in Astronomie und Mathematik. Soziologische Perspektiven

Wie verändert Open Access die Wissenschaft als soziale Praxis? Dieser innovative Band erschließt der Wissenschaftssoziologie mit der Antwort auf diese Frage zugleich einen neuen Gegenstand: die Informationsinfrastrukturforschung.
Produktive Anarchie?
ab 24,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-03-27

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Produktive Anarchie?

Netzwerke freier Softwareentwicklung

Freie Software erlaubt es jedermann, die Computerprogramme zu nutzen und zu verändern. Gestartet »von Experten für Experten« sind Linux, Firefox und Co. mittlerweile in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen vertreten und machen der etablierten Software erfolgreich Konkurrenz. Der Band untersucht erstmalig aus soziologischer Perspektive Voraussetzungen und Bedingungen dieser Form der Softwareentwicklung. Es wird gezeigt, wie die zum Kollektivgut werdende Software eine bestimmte Organisation des Entwicklungsprozesses begründet, die ihrerseits wesentlich die Programmgestalt formt.

Buchbeiträge


  1. Produktive Anarchie?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Dank

    Seiten 9 - 10
  4. Einleitung

    Seiten 11 - 16
  5. Begriffliche Klärungen

    Seiten 17 - 34
  6. Fragestellung der Untersuchung

    Seiten 35 - 46
  7. Theoretische Ausgangspunkte: Das Konzept der Innovationsnetzwerke

    Seiten 47 - 62
  8. Die vertragliche Innovation freier Softwarelizenzen

    Seiten 63 - 88
  9. Die organisatorische Innovation offener Programmierprojekte

    Seiten 89 - 114
  10. Die Genese des Netzwerks freier Softwareentwicklung: Zusammenfassung

    Seiten 115 - 118
  11. Beteiligung an freien Softwareprojekten

    Seiten 119 - 150
  12. Projektbeginn: Widersprüchliche Anforderungen

    Seiten 151 - 162
  13. Entscheidung über Zielsetzungen: Argumentation, Reputation, Wünsche und Geschenke

    Seiten 163 - 184
  14. Bugreports und Fehlerbeseitigung

    Seiten 185 - 204
  15. Zusammenfassung: Die soziale Konstruktion freier Software

    Seiten 205 - 210
  16. Teil 3: Theoretischer Ertrag - ein normatives Konzept der Innovationsnetzwerke

    Seiten 211 - 226
  17. Literatur

    Seiten 227 - 249
  18. Backmatter

    Seite 250

  19. Fremde Galaxien und abstrakte Welten

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  20. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  21. Dank

    Seiten 9 - 10
  22. 1 Einleitung

    Seiten 11 - 18
  23. Einleitung: Theoretische Überlegungen

    Seiten 21 - 24
  24. 2 Ausgangspunkte für eine Theorie der digitalen Gesellschaft

    Seiten 25 - 50
  25. 3 Informations- und Kommunikationstechnologien als digitale Infrastrukturen

    Seiten 51 - 66
  26. 4 Akteurzentrierte Differenzierungstheorie

    Seiten 67 - 86
  27. 5 Formales wissenschaftliches Kommunikationssystem

    Seiten 87 - 122
  28. Einleitung: Vorbereitung der Untersuchung

    Seiten 125 - 126
  29. 6 Open Access

    Seiten 127 - 144
  30. 7 Fragestellung

    Seiten 145 - 156
  31. 8 Untersuchungsdesign

    Seiten 157 - 172
  32. Einleitung: Empirische Ergebnisse

    Seiten 175 - 180
  33. 9 Adaption von Open Access

    Seiten 181 - 218
  34. 10 Publikationsinfrastruktur in Mathematik und Astronomie

    Seiten 219 - 252
  35. 11 Green Open Access - Einleitung

    Seiten 253 - 256
  36. 12 Green Open Access in der Astronomie

    Seiten 257 - 288
  37. 13 Green Open Access in der Mathematik

    Seiten 289 - 326
  38. 14 Zusammenfassung: Theorie der Selbstarchivierung

    Seiten 327 - 336
  39. 15 Open Access am originären Publikationsort: Einleitung

    Seiten 337 - 338
  40. 16 Article Processing Charges in der Mathematik

    Seiten 339 - 362
  41. 17 Article Processing Charges in der Astronomie

    Seiten 363 - 388
  42. 18 Zusammenfassung: APC und die Inklusion von Autoren

    Seiten 389 - 392
  43. Einleitung zum Resümee

    Seiten 395 - 396
  44. 19 Hinweise für eine Theorie der digitalen Gesellschaft

    Seiten 397 - 404
  45. 20 Forschungsperspektiven

    Seiten 405 - 412
  46. 21 Methodisches Resümee

    Seiten 413 - 418
  47. 22 Wissenschaftspolitisches Resümee

    Seiten 419 - 426
  48. Literatur

    Seiten 427 - 472
  49. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 473 - 476
  50. Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen

    Seiten 477 - 480
  51. Interviewleitfaden deutsch (Mathematik)

    Seiten 481 - 488

  52. Die Fakultät für Soziologie in Bielefeld

    Von Freud und Leid einer benachbarten Einrichtung

    Seiten 55 - 68

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung