Cornelia Temesvári

Cornelia Temesvári (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich »Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste« und Lehrbeauftragte am Institut für Religionswissenschaft an der FU Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt ist u.a. die Kabbala und ihre ästhetischen Transformationen in Literatur und Literaturtheorie der Moderne.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Medienphilosophie, Sprachphilosophie und Ästhetik, Philosophie, Religionswissenschaft, Religionswissenschaft

Publikationen in den Reihen: Kultur- und Medientheorie

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
»Wovon man nicht sprechen kann...«
ab 20,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»Wovon man nicht sprechen kann...«

Ästhetik und Mystik im 20. Jahrhundert. Philosophie – Literatur – Visuelle Medien

Auch das vordergründig so rationale 20. Jahrhundert war der Faszination für das Mystische erlegen. Der Band analysiert die Bedeutung der Mystik für die Ästhetik des letzten Jahrhunderts in den Artikulationsräumen von Philosophie, Literatur und visuellen Medien.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung