Marion Thuswald

ORCID:0000-0003-0376-9045

Marion Thuswald, Sozialpädagogin und Bildungswissenschaftlerin, lehrt und forscht in der Pädagog*innenbildung an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie arbeitet unter anderem zu sexueller Bildung und Kunstpädagogik, pädagogischer Professionalisierung und Critical Diversity sowie in partizipativen Forschungsprojekten.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Bildungs- und Erziehungswesen, Gender und Queer Studies, Pädagogik, Sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung, Soziologie, Soziologie des Geschlechts und des Körpers

Publikationen in den Reihen: Pädagogik

Web: www.imaginingdesires.at
Akademie der bildenden Künste Wien

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sexuelle Bildung ermöglichen
Neu
54,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Sexuelle Bildung ermöglichen

Sprachlosigkeit, Lust, Verletzbarkeit und Emanzipation als Herausforderungen pädagogischer Professionalisierung

Wie werden Lehrer*innen auf sexualpädagogische Herausforderungen in der Schule vorbereitet? Eine soziografische Studie mit praxisrelevanten Impulsen.
Sexualität, Körperlichkeit und Intimität
Neu
45,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Sexualität, Körperlichkeit und Intimität

Pädagogische Herausforderungen und professionelle Handlungsspielräume in der Schule

Wie können Lehrer*innen einen professionellen Umgang mit Herausforderungen rund um Sexualität in der Schule finden? Eine theoriebasierte und praxisorientierte Einführung.

Buchbeiträge


  1. Sexuelle Bildung ermöglichen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 10
  3. Einleitung

    Seiten 11 - 22
  4. Einleitung

    Seite 24
  5. 1. Sexualität als pädagogisches Thema

    Seiten 25 - 56
  6. 2. Sexualpädagogische Professionalisierung

    Seiten 57 - 106
  7. 3. Ethnografie als Forschungsstrategie

    Seiten 107 - 138
  8. Einleitung

    Seiten 140 - 142
  9. 4. Sexualpädagogische Bildungsveranstaltungen eröffnen

    Seiten 143 - 176
  10. 5. Praxisorientierte Lernsettings gestalten

    Seiten 177 - 220
  11. 6. Professionelle Ansprüche und didaktische Spielräume ausloten

    Seiten 221 - 272
  12. Einleitung

    Seiten 274 - 276
  13. 7. Zum Verständnis von Sexualität: Lebensenergie, Ausdruck von Liebe oder erotische Praxis?

    Seiten 277 - 312
  14. 8. Sexuelle Vielfalt thematisieren: Heteronormativität herausfordern?

    Seiten 313 - 352
  15. 9. Sexuelle Übergriffe zum Thema machen: (K)eine Sprache anbieten?

    Seiten 353 - 392
  16. 10. Möglichkeitsräume sexueller Bildung ausloten: Pädagogische Herausforderungen reflektieren

    Seiten 393 - 432
  17. AUSBLICK. Sexualpädagogische Fragen als Schlüsselproblem pädagogischer Professionalisierung

    Seiten 433 - 442
  18. Literatur- und Quellenverzeichnis

    Seiten 443 - 480
  19. Sachregister

    Seiten 481 - 492
  20. Personen- und Organisationenregister

    Seiten 493 - 498
  21. Danke

    Seiten 499 - 502

  22. Sexualität, Körperlichkeit und Intimität

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  23. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  24. Sexuelle Bildung weiterdenken

    Seiten 9 - 28
  25. Zu intim?

    Seiten 51 - 68
  26. Wie über Sexualität sprechen?

    Seiten 95 - 121
  27. Autor:innenverzeichnis

    Seiten 393 - 404

  28. Kollektivität nach der Subjektkritik

    Wer ist jetzt eigentlich Wir?

    Seiten 357 - 372

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung