Jochen Venus

Jochen Venus (Dr. phil.) vertritt derzeit an der Universität Düsseldorf die Professur »Theorie und Praxis der mündlichen Kommunikation«. Seine derzeitigen Forschungsschwerpunkte sind Spielfilm, Computerspiel, Stimmkünste in den Medien sowie mediale Formen der Wir-Intentionalität.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Digitale und soziale Medien, Film, Foto und analoge Medien, Medienästhetik, Medientheorie, Medienwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Medienumbrüche

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
»The Shape That Matters«
ab ca. 29,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-07-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»The Shape That Matters«

Form als medientheoretischer Grundbegriff

Eine längst überfällige Suche nach einem Begriff medialer Formen, der auf der Höhe der aktuellen Medienästhetik ist.
Spielformen im Spielfilm
ab 32,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-08-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Spielformen im Spielfilm

Zur Medienmorphologie des Kinos nach der Postmoderne

Die aktuelle Konjunktur exzentrischen Erzählens im gegenwärtigen Kino ist längst nicht mehr bloß die Illustration einer condition postmoderne, sie verweist vielmehr auf die Hybridisierung von Erzählung und Spiel im digitalen Medienumbruch. Insbesondere im massenattraktiven Spielfilm stehen nicht mehr die selten gewordenen Identifikationsofferten im Zentrum des Interesses und die Zuschauer sorgen sich auch nicht um Interpretationshypothesen, sondern sie finden Vergnügen an Erzählrätseln und verfolgen neugierig das Spiel mit unterschiedlichen Plotvarianten oder paradoxalen Welten. In den Beiträgen dieses Bandes werden Formen dieser Hybridisierung exemplarisch aufgeschlüsselt und genealogisch nachvollzogen.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung