Tomas Vollhaber

Tomas Vollhaber (Dr. phil.) lehrt Kulturwissenschaft der Gebärdensprachen am Institut für Deutsche Gebärdensprache der Universität Hamburg.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Behinderung, Gesundheit und Disability Studies, Kulturwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Edition Kulturwissenschaft

Web: Uni Hamburg

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wem gehört die Gebärdensprache?
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wem gehört die Gebärdensprache?

Essays zu einer Kritik des Hörens

Gebärdensprache ist für Gehörlose wichtig und bei Hörenden beliebt. Eine Suche nach gemeinsamen kulturellen Spuren und kultureller Aneignung durch Hörende.

Buchbeiträge


  1. Wem gehört die Gebärdensprache?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  4. Wem gehört die Gebärdensprache?

    Seiten 15 - 32
  5. »Sur le pont d'Avignon, on y danse, on y danse, sur le pont d'Avignon, on y danse tous en rond«

    Seiten 33 - 40
  6. Eine Sprache der Unterdrückung

    Seiten 41 - 58
  7. Zeig es ihnen!

    Seiten 59 - 72
  8. Ikonische Differenz

    Seiten 73 - 92
  9. Gebärdensprachkunst: Poetik und Politik

    Seiten 95 - 124
  10. Die Entpolitisierung des Theaters

    Seiten 125 - 136
  11. Leere Signifikanten

    Seiten 137 - 152
  12. »Vom tiefen Schlummerruf der Taube«

    Seiten 155 - 174
  13. Ruth Schaumanns unendliches Schreiben

    Seiten 175 - 196
  14. »Eine Außenseiterin, eine Nonkonformistin in ganz hohem Maße«

    Seiten 197 - 228
  15. Hörende schreiben über Gehörlose: Ein Traum von tiefer Stille

    Seiten 231 - 252
  16. »Wer ist diese taubstumme Frau, die pausenlos meine Nächte stört?«

    Seiten 253 - 258
  17. »Ich stehe mir selbst gegenüber wie einem Taubstummen«

    Seiten 259 - 268
  18. »Der Taube hilft den Hörenden und der Idiot zeigt den Weg zur Einsicht«

    Seiten 269 - 278
  19. Verordnete Einsprachigkeit

    Seiten 281 - 290
  20. In Leder über den Campus

    Seiten 293 - 310
  21. Akte der Verständigung

    Seiten 311 - 344
  22. Kritik des Hörens

    Seiten 345 - 368
  23. Das D'Amato-System – eine Oper in Laut- und Gebärdensprache

    Seiten 371 - 388
  24. »Poesie ist eine Einbahnstraße«

    Seiten 389 - 398
  25. »Mysteriöse Macht«

    Seiten 399 - 408
  26. »Er hatte einfach keine Angst«

    Seiten 409 - 422
  27. »Gebärdensprache als Sprache loslassen und sich an neue Ausdrucksformen wagen«

    Seiten 423 - 434
  28. »Gebärdensprache hat viel mit Tanz zu tun«

    Seiten 435 - 448
  29. Textverzeichnis

    Seiten 451 - 452
  30. Literaturverzeichnis

    Seiten 453 - 470
  31. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 471 - 474

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung