Franz Walter

Franz Walter (Prof. Dr. i.R.), geb. 1956, war von 2010-2017 Leiter des Instituts für Demokratieforschung in Göttingen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Parteien und politische Kulturforschung. Er publiziert vor allem zur Geschichte und Entwicklung der deutschen Parteien, u.a. regelmäßig auf SPIEGEL ONLINE.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft, Parteien, Soziale Bewegungen und Zivilgesellschaft, Politikwissenschaft, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziale Ungleichheit und Lebensstile, Soziologie, Stadt- und Raumsoziologie, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Gesellschaft der Unterschiede, Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: Uni Göttingen
www.demokratie-goettingen.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NoPegida
ab 17,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
NoPegida

Die helle Seite der Zivilgesellschaft?

Die NoPegida-Proteste organisierten sich vielerorts als Reaktion auf Pegida. Dieser Band zeichnet erstmals ein detailliertes Bild dieser Gegenproteste, ihrer Netzwerke und Aktionen, aber auch von den Werten, Motivationen und Erfahrungen der Aktivisten. Er zeigt, inwieweit man NoPegida als demokratisches Gegenstück zu Pegida interpretieren kann.
Pegida
ab 14,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Pegida

Die schmutzige Seite der Zivilgesellschaft?

Die Jahreswende 2014/15 brachte mit Pegida einen ganz anderen politischen Winter. Unter dem unmittelbaren Eindruck der Ereignisse entstanden unzählige Deutungen. Dieser Band liefert nun eine erste fundierte Analyse von Pegida, aber auch von NoPegida. Im Ergebnis steht ein tiefer Einblick in die deutsche Zivilgesellschaft und ihre Ambivalenzen.
Wer organisiert die »Entbehrlichen«?
Neu
24,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wer organisiert die »Entbehrlichen«?

Viertelgestalterinnen und Viertelgestalter in benachteiligten Stadtquartieren

Bürgerschaftliches Engagement am Rand der Gesellschaft – der Band zeigt, was Menschen in sozial benachteiligten Stadtvierteln dazu bringt, sich zivilgesellschaftlich einzubringen.
1964 – das Jahr, mit dem »68« begann
Neu
29,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
1964 – das Jahr, mit dem »68« begann
Nicht erst 1968, sondern bereits 1964 verdichteten sich die gesellschaftlichen und politischen Umbrüche, die sich mit diesem Jahrzehnt gemeinhin verbinden.
»Republik, das ist nicht viel«
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»Republik, das ist nicht viel«

Partei und Jugend in der Krise des Weimarer Sozialismus

Jung und sozialistisch in Weimar – der Erste Weltkrieg und das Scheitern der Revolution von 1918/19 führte die Arbeiterbewegung in eine tiefe Krise. Franz Walter zeigt, wie damit zugleich neue Entwürfe eines jungen Sozialismus in der Weimarer Republik möglich wurden.
Entbehrliche der Bürgergesellschaft?
Neu
19,80 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Entbehrliche der Bürgergesellschaft?

Sozial Benachteiligte und Engagement

Auch in der so genannten »Unterschicht« gibt es zivilgesellschaftliches Engagement. Nur anders. Ein erhellender Blick auf eine verkannte Facette der Bürgergesellschaft.
Gelb oder Grün?
ab 12,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Gelb oder Grün?

Kleine Parteiengeschichte der besserverdienenden Mitte in Deutschland

Mit den Prozentzahlen steigt auch das Selbstbewusstsein: Liberale und Grüne sind die Gewinner der aktuellen Krise der Volksparteien. Doch wohin werden sie die Republik führen?
Im Herbst der Volksparteien?
ab 12,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Im Herbst der Volksparteien?

Eine kleine Geschichte von Aufstieg und Rückgang politischer Massenintegration
(2., unveränderte Auflage 2009)

Deutschlands bekanntester Politikwissenschaftler über das Ende des Parteienstaats, wie wir ihn kennen. Eine schonungslose Analyse, die auch mit den Illusionen der Bürgergesellschaft als Politikmodell der Zukunft abrechnet. Mit den Prozentzahlen steigt auch das Selbstbewusstsein: Liberale und Grüne sind die Gewinner der aktuellen Krise der Volksparteien. Doch wohin werden sie die Republik führen?

Buchbeiträge


  1. NoPegida

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. 1. Einleitung und Fragestellung

    Seiten 7 - 22
  4. 2. Orte des Protests

    Seiten 23 - 54
  5. 3. NoPegida und das Verhältnis zu Gewalt und Polizei

    Seiten 55 - 62
  6. 4. Selbstverständnis und Selbstwahrnehmung

    Seiten 63 - 72
  7. 5. Gesellschaftsbild und Werteordnung von NoPegida

    Seiten 73 - 102
  8. 6. Die Sicht von NoPegida auf die Politik

    Seiten 103 - 118
  9. 7. NoPegida und ihr Verhältnis zu den Medien

    Seiten 119 - 124
  10. 8. Konklusion

    Seiten 125 - 148
  11. 9. Literaturverzeichnis

    Seiten 149 - 161
  12. Backmatter

    Seiten 162 - 168

  13. Pegida

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  14. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  15. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  16. Anmerkungen

    Seiten 9 - 10
  17. 1. Pegida, was?

    Seiten 11 - 32
  18. 2. Unter Pegidisten

    Seiten 33 - 60
  19. 3. Porträts in Zahlen

    Seiten 61 - 88
  20. 4. Von »Asylanten« und »dem schönen Sachsen«, »Staatsmedien« und »Propaganda-Welten«

    Seiten 89 - 130
  21. 5. Deutsche »Deutungs-Ursuppe«

    Seiten 131 - 150
  22. 6. Alternative Annäherungen?

    Seiten 151 - 162
  23. 7. »Was ist nur mit den Deutschen los?«

    Seiten 163 - 178
  24. 8. Die schmutzigen Seiten der Zivilgesellschaft?

    Seiten 179 - 202
  25. Anmerkungen

    Seiten 203 - 207
  26. Backmatter

    Seite 208

  27. Konvivialismus. Eine Debatte

    Taking politics seriously

    Seiten 33 - 44

  28. Wer sind die ViertelgestalterInnen in den Problembezirken?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  29. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  30. Prolog: Wachsende Ungleichheit ohne politisch-kulturelle Repräsentanz und Organisation?

    Seiten 9 - 28
  31. A. Absicht und ziel

    Seiten 29 - 66
  32. B. Portraits der Viertelgestalterinnen

    Seiten 67 - 224
  33. C. Fazit

    Seiten 225 - 272
  34. D. Anhang

    Seiten 273 - 274
  35. Literaturverzeichnis

    Seiten 275 - 284
  36. Autorinnen und Autoren

    Seiten 285 - 286
  37. Backmatter

    Seiten 287 - 290

  38. 1964 - das Jahr, mit dem »68« begann

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  39. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  40. 1964

    Seiten 9 - 32
  41. Weigerung und Eschatologie

    Seiten 149 - 168
  42. 1968

    Seiten 343 - 372
  43. Autorinnen und Autoren

    Seiten 373 - 375
  44. Backmatter

    Seiten 376 - 378

  45. Alternde Volksparteien

    Wärmestube statt Machtfundament

    Seiten 11 - 14

  46. »Republik, das ist nicht viel«

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  47. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  48. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  49. I. Eine neue sozialistische Generation zwischen Klassen- und Massenkultur - zur Einleitung

    Seiten 13 - 16
  50. II. Jungsozialismus in den Turbulenzen der Nachkriegsjahre

    Seiten 17 - 44
  51. III. Flügelbildung während der Inflations- und Ruhrkrise

    Seiten 45 - 88
  52. IV. Eine junge sozialdemokratische Rechte kristallisiert sich heraus

    Seiten 89 - 120
  53. V. Eine neue sozialistische Linke repliziert

    Seiten 121 - 142
  54. VI. Generationswechsel und politische Zäsur

    Seiten 143 - 158
  55. VII. Proletarierjugend und Solidargemeinschaft - zur Anatomie und Ambivalenz der Sozialistischen Arbeiterjugend

    Seiten 159 - 214
  56. VIII. Das Nachwuchsproblem in den sozialistischen Kulturorganisationen - vier Beispiele

    Seiten 215 - 232
  57. IX. Radikalisierung und Liquidierung des Weimarer Jungsozialismus

    Seiten 233 - 338
  58. X. Konklusion und Ausblick

    Seiten 339 - 368
  59. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 369 - 370
  60. Anmerkungen

    Seiten 371 - 426
  61. Literaturauswahl

    Seiten 427 - 448
  62. Personenregister

    Seiten 449 - 453
  63. Backmatter

    Seite 454

  64. Entbehrliche der Bürgergesellschaft?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  65. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  66. Die starken Arme legen keine Räder mehr still

    Seiten 7 - 32
  67. 1. Forschungsvorhaben

    Seiten 35 - 50
  68. 2. Methodisches Vorgehen

    Seiten 51 - 58
  69. 3. Erhebungsorte

    Seiten 59 - 90
  70. 4. Einstellungen und Handlungslogiken: Das Leben im Viertel

    Seiten 91 - 144
  71. 5. "Klassische" und "moderne" Bürgergesellschaft

    Seiten 145 - 164
  72. 6. Exkurs I: Traditionelle Arbeiterviertel vs. Trabantenstädte/Großwohnsiedlungen

    Seiten 165 - 174
  73. 7. Exkurs II: Bewohner mit und ohne Migrationshintergrund

    Seiten 175 - 180
  74. 8. Typologie einiger Bewohner des Viertels

    Seiten 181 - 190
  75. 9. Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen

    Seiten 191 - 222
  76. Literatur- und Quellenverzeichnis

    Seiten 223 - 236
  77. Anhang: FRAGEBOGEN

    Seiten 237 - 248
  78. Autorinnen und Autoren

    Seiten 249 - 250
  79. Backmatter

    Seiten 251 - 252

  80. Manifeste

    Manifest der Friedensbewegung im Herbst der Kanzlerschaft Schmidt

    Seiten 255 - 284

  81. Gelb oder Grün?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  82. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  83. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  84. I. Die Liberalen: Umfallen und aufstehen

    Seiten 9 - 70
  85. II. Die Grünen: Partei der angepassten Unangepassten

    Seiten 71 - 114
  86. III. Nach den Volksparteien: Chancen und Gefahren

    Seiten 115 - 122
  87. IV. Grüne und Liberale. Konklusion und Ausblick

    Seiten 123 - 128
  88. Literatur

    Seiten 129 - 145
  89. Backmatter

    Seiten 146 - 148

  90. Im Herbst der Volksparteien?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  91. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  92. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  93. I. Krise des Parteiensystems?

    Seiten 9 - 14
  94. II. Die CDU. Von der ewigen Verdammnis ließ sich leben

    Seiten 15 - 54
  95. III. Die SPD. Über Aufsteiger und Zurückgelassene

    Seiten 55 - 98
  96. IV. Machen nur noch Spinner mit?

    Seiten 99 - 106
  97. V. Die Bürgergesellschaft - Alternative zum Parteienstaat ?

    Seiten 107 - 118
  98. Literatur

    Seiten 119 - 132
  99. Backmatter

    Seiten 133 - 136

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung