Gabriele Winker

Gabriele Winker (Prof. Dr.) ist Sozialwissenschaftlerin und Mitbegründerin des Netzwerks Care Revolution. Sie war Professorin für Arbeitswissenschaft und Gender Studies an der Technischen Universität Hamburg.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Familien- und Careforschung, Gender Studies und Queer Studies, Gender und Queer Studies, Kulturwissenschaft, Pädagogik, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziale Ungleichheit und Lebensstile, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung, Soziologie, Soziologie des Geschlechts und des Körpers, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Sozialtheorie, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: www.gabriele-winker.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Solidarische Care-Ökonomie
ab 12,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Solidarische Care-Ökonomie

Revolutionäre Realpolitik für Care und Klima

Care Revolution eröffnet einen politischen Weg in eine solidarische und nachhaltige Gesellschaft, in deren Zentrum die Sorge für unsere Mit- und Umwelt steht.
Care Revolution
ab 10,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Care Revolution

Schritte in eine solidarische Gesellschaft

Schritte in eine solidarische Gesellschaft, die nicht mehr Profitmaximierung, sondern menschliche Bedürfnisse und insbesondere die Sorge umeinander ins Zentrum stellt.
Intersektionalität
ab 11,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Intersektionalität

Zur Analyse sozialer Ungleichheiten
(2., unveränderte Auflage 2010)

Der erste deutschsprachige Überblicksband über die internationale Debatte um Intersektionalität, die die Diskussion um soziale Ungleichheit in der Soziologie und den Gender Studies seit Jahren zunehmend belebt.

Buchbeiträge


  1. Intersektionalität

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. INHALT

    Seiten 5 - 6
  3. VORWORT

    Seiten 7 - 8
  4. 1. EINLEITUNG

    Seiten 9 - 24
  5. 2. THEORIE: INTERSEKTIONALE UNGLEICHHEITSANALYSE

    Seiten 25 - 62
  6. 3. METHODOLOGIE: PRAXEOLOGISCHER INTERSEKTIONALITÄTSANSATZ

    Seiten 63 - 98
  7. 4. EMPIRIE: MEHREBENENANALYSE AM BEISPIEL VON ERWERBSLOSIGKEIT

    Seiten 99 - 140
  8. 5. RESÜMEE

    Seiten 141 - 148
  9. 6. LITERATUR

    Seiten 149 - 163
  10. Backmatter

    Seiten 164 - 166

  11. Intersektionalität und Kulturindustrie

    "Leistung muss sich wieder lohnen"

    Seiten 25 - 52

  12. Digitale Subjekte

    Arbeitsalltag im Internet

    Seiten 29 - 80

  13. Care Revolution

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  14. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  15. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  16. 1. Einleitung

    Seiten 9 - 14
  17. 2. Unzureichende Ressourcen für Care-Arbeit

    Seiten 15 - 54
  18. 3. Zeitnot und Existenzunsicherheit bei Care-Arbeitenden

    Seiten 55 - 90
  19. 4. Krise sozialer Reproduktion

    Seiten 91 - 118
  20. 5. Auf dem Weg zu einer Care-Bewegung

    Seiten 119 - 138
  21. 6. Care Revolution als Transformationsstrategie

    Seiten 139 - 178
  22. 7. Ausblick

    Seiten 179 - 182
  23. Literatur

    Seiten 183 - 200
  24. Tabellen

    Seiten 201 - 205
  25. Backmatter

    Seiten 206 - 208

  26. Intersektionale Sozialforschung

    Vorwort

    Seiten 7 - 8

  27. Die Corona-Gesellschaft

    Aufbau einer solidarischen und nachhaltigen Care-Ökonomie

    Seiten 395 - 404

  28. Feministische Theorie und Kritische Medienkulturanalyse

    Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten

    Seiten 189 - 200

  29. Solidarische Care-Ökonomie

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  30. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  31. 1. Einleitung

    Seiten 9 - 18
  32. 2. Gefährdung von Sorgebeziehungen

    Seiten 19 - 46
  33. 3. Lebensbedrohlicher Klimawandel

    Seiten 47 - 68
  34. 4. Erschöpfung menschlicher und ökologischer Ressourcen

    Seiten 69 - 96
  35. 5. Handlungsfähigkeit

    Seiten 97 - 136
  36. 6. Care Revolution als Transformationsstrategie

    Seiten 137 - 182
  37. 7. Ausblick

    Seiten 183 - 192
  38. Literatur

    Seiten 193 - 216

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung