Martin Zillinger

Martin Zillinger, geb. 1973, ist Ethnologe und leitet als Junior-Professor eine Nachwuchsforschergruppe zum Thema »Transformations of Life« an der a.r.t.e.s. Graduate School der Universität zu Köln. Seine Schwerpunkte sind Religionsethnologie, Medienethnologie, Migration sowie Nordafrika und der Mittelmeerraum.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Außereuropäische Ethnologie, Cultural Studies, Ethnologie und Kulturanthropologie, Islamwissenschaft, Islamwissenschaft, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Religionswissenschaft, Religionswissenschaft

Publikationen in den Reihen: Locating Media/Situierte Medien

Veröffentlichungen im transcript Verlag

Homo Faber
ab ca. 14,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Homo Faber

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 2/2018

Der Homo faber – kein anderer Menschentypus steht so für den Übergang ins Anthropozän. Dieses Heft widmet sich der Debatte um den Anteil des Sozialen am sich in seinen Extensionen selbst hervorbringenden und reflektierenden Menschen.
Begeisterung und Blasphemie
ab 14,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Begeisterung und Blasphemie

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 2/2015

Berührt werden kann begeistern und entsetzen: Ein Themenheft zur Begegnung mit dem Unerwarteten zwischen Trance und Folklore, Theater und Kunst, Verehrung und Blasphemie.
Die Trance, das Blut, die Kamera
ab 35,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Trance, das Blut, die Kamera

Trance-Medien und Neue Medien im marokkanischen Sufismus

Eine aufschlussreiche Studie über die Beeinflussung und Weiterentwicklung ritueller Trancepraktiken in der Sufi-Kultur durch Neue Medien.
Knappheit
ab 8,50 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Knappheit

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2011

Knappheit ist das diskursive Kontrastmittel zur »Überflussgesellschaft« geworden. Ein Heft zur Entstehung und Befindlichkeit unserer Zeit und mit Rekonstruktionen der gesellschaftlichen und kulturwissenschaflichen Diskurse über Knappheit und Überfluss.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung