Laura Zinn

Laura Zinn (Dr. phil.), geb. 1985, lehrt Germanistik und Komparatistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift für Fantastikforschung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Intermedialitätstheorie, Literatur und Film, Fantastische Literatur, Gender Studies sowie Mythenrezeption.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Film, Foto und analoge Medien, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Film

Web: Uni Gießen

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fiktive Werkgenesen
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Fiktive Werkgenesen

Autorschaft und Intermedialität im gegenwärtigen Spielfilm

Autorschaft im Spielfilm – von der Entstehung eines neuen Subgenres im Zuge der Digitalisierung.

Buchbeiträge


  1. Fiktive Werkgenesen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. 1. Vorwort - Einleitende Gedanken zum Aufkommen des Subgenres

    Seiten 7 - 24
  4. 2. Medienreferenzen

    Seiten 27 - 76
  5. 3. Werkreferenzen

    Seiten 77 - 114
  6. 4. Autorreferenzen

    Seiten 115 - 154
  7. 5. SHAKESPEARE IN LOVE

    Seiten 157 - 184
  8. 6. FINDING NEVERLAND

    Seiten 185 - 210
  9. 7. THE LIBERTINE

    Seiten 211 - 234
  10. 8. SCHILLER

    Seiten 235 - 256
  11. 9. MOLIãRE

    Seiten 257 - 276
  12. 10. ANONYMOUS

    Seiten 277 - 296
  13. 11. Fazit und Ausblick: Zur Einordnung des Subgenres

    Seiten 297 - 306
  14. Danksagung

    Seiten 307 - 308
  15. Literatur

    Seiten 309 - 336

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung