Details zu 10.14361/9783839438657-005

Annerose Keßler
Naturding - Wissensding - Kunstding
Mark Dions hybride Praktiken und die Naturgeschichte des Meeres
DOI: 10.14361/9783839438657-005
 
Annerose Keßler behandelt Fragen nach dem Status, der Darstellbarkeit und der Wahrnehmung naturkundlicher Objekte. Sie zeigt auf, dass eine klare Zuordnung zu Naturding, Wissensding und Kunstding immer schon wandelbar war und sich diese Kategorien historisch gesehen von Werk zu Werk und von Kontext zu Kontext verschieben. Den Fokus legt sie auf die Naturgeschichte des Meeres, die zahlreiche Kunstwerke von Mark Dion wesentlich mitgeprägt hat. Anhand seiner Position wird dargelegt, wie sehr Naturbilder und insbesondere die Verwendung von Tieren als künstlerisches Material mit der historischen Entwicklung einer Sichtbarmachung naturkundlichen Wissens verknüpft sind. Eines der Ergebnisse dieses Beitrags ist die Verstärkung von Konturen eines Typus des ›Künstler-(Natur-)Forschers‹, der durch spezifische, zum Teil historisch verankerte Verfahrensweisen »künstlerische Forschung« (artistic research) betreibt und dabei die Objektivitätsansprüche der Naturkunde und Wissenschaft kritisch hinterfragt.
 
Leseprobe