Details zu 10.14361/9783839441343-031

Frieder Vogelmann
Unwissenschaftlich, unphilosophisch, unkritisch?
Zeitdiagnostisches Wissen im Spiegel der Kritik
DOI: 10.14361/9783839441343-031
 
Zeitdiagnosen tragen ein spezifisches Wissen vor: ein Wissen darüber, was »heute« und »für uns« spezifisch ist. Damit treten sie in Konkurrenz zu anderen Formen des Wissens mit ähnlichen Ansprüchen, allen voran soziologischem und philosophischem Wissen. Denn zumindest ein Teil der Soziologie stellt sich die Aufgabe, »uns« darüber aufzuklären, in welcher Gesellschaft »wir« »heute« leben. Und zumindest zwei wichtige Traditionen der (Sozial-)Philosophie reklamieren für sich, »ihre« Zeit in Gedanken zu fassen (Hegel) oder eine Diagnose der Gegenwart zu erstellen (Foucault). Im Spiegel der Abgrenzungsbemühungen dieser Disziplinen zu »bloßen Zeitdiagnosen« lassen sich, so werde ich argumentieren, die drei konstitutiven Operationen zeitdiagnostischen Wissens herausarbeiten: isolieren, generalisieren und signifizieren.
 
Leseprobe