Details zu 10.14361/9783839442524-002

Ulrike Blumenreich, Sabine Dengel, Wolfgang Hippe, Norbert Sievers
Einleitung
DOI: 10.14361/9783839442524-002
 
Ulrike Blumenreich, Sabine Dengel, Wolfgang Hippe und Norbert Sievers geben in ihrer Einleitung einen Überblick über aktuelle kulturpolitische Debatten zum Thema. Sie verweisen darauf, dass sich trotz einiger Widerstände politische, ökonomische, ökologische und kulturelle Prozesse weltweit miteinander verweben. Die Kulturpolitik müsse erwägen, die bisher übliche Unterscheidung vom kulturellen »Innen« und »Außen« aufzugeben und der Vielzahl von hybriden Kulturen, ihren traditionellen und narrativen Spuren den notwendigen Respekt erweisen. Das bedeute den Abschied von der Dominanz der westlichen Kulturen. Dieser Paradigmenwechsel hin zu einer möglichen kulturellen »Weltinnenpolitik« ist komplex, unbequem und anstrengend. Da die meisten Staaten inzwischen »Ein-und Auswanderungsländer« mit entsprechenden kulturellen Pluralitäten sind, steht die Überprüfung der bisherigen nationalen Kulturpolitiken an. Umstritten ist weniger die Diagnose als vielmehr die Formulierung der damit verbundenen neuen Narrative und das »Wie« der anstehenden Reformen. Stichworte sind hier etwa Glocalisation, Diversität und Transkulturalität, Identitätspolitik oder der Umgang mit Grenzen.
 
Volltext