Details zu 10.14361/9783839442593-016

Björn Hayer
Gegen den Strich gelesen
Gotthold Ephraim Lessings Fabeln aus Sicht der Literary Animal Studies
DOI: 10.14361/9783839442593-016
 
Björn Hayer eröffnet mit seinem Beitrag neue Sichtweisen auf Gotthold Ephraim Lessings Fabeln. Traditionellerweise begegnen wir Tieren in Fabeln als Motivträgern oder Metaphern. Sie repräsentieren aufgrund spezifischer Eigenschaften, die ihnen zugeschrieben werden, zumeist bestimmte Typen. Ausgehend von Lessings Fabeln sollen neuere methodische Ansätze der HAS erprobt werden, die Tiere nicht mehr nur als Repräsentationsfiguren für menschliche Eigenschaften, sondern als eigenständige Akteure wahrnehmen. Im Falle von Lessings Miniaturprosawerken kommt hinzu, dass die Tiere auch Aspekte tierethischer Diskussionen reflektieren, woraus sich ein weiterer, in der einschlägigen Forschung bislang vernachlässigter Interpretationshorizont ergibt.
 
Leseprobe