Details zu 10.14361/9783839444122-012

Tanja Rode
Beratung als Praxis der Unterscheidung. Die Unterscheidungsidee von George Spencer Brown, angewandt auf Beratung für LGBTIQ und Geschlecht
DOI: 10.14361/9783839444122-012
 
Tanja Rode schlägt in ihrem Beitrag vor, Beratung als eine Praxis der Unterscheidung zu betrachten, präziser: als Unterstützung der Reflexion eigener Unterscheidung/en, damit Unterstützung für einen Zugewinn an Entscheidungs- und Handlungsfreiheit, basierend auf der Unterscheidungsidee von George Spencer Brown nach Matthias Varga von Kibéd und exemplarisch entfaltet für »Geschlecht« bzw. LGBTIQ. Grundlage des Beitrags ist die Unterscheidungstheorie von George Spencer Brown, wie er sie in Laws of Form 1969 formuliert hat und wie sie von Matthias Varga von Kibéd (z.B. 2008) aufgegriffen und weiterentwickelt wurde. Sie wird hier aufgefasst als ein Instrument, mit dem zum einen Beratung als eine Praxis der Unterscheidung aufgeschlüsselt werden kann und zum anderen Menschen mit ihren (Lebens)Themen (hier: LGBTIQ) in Beratung unterstützt und begleitet werden können. Dies wird schließlich anhand eines praktischen Experiments exemplifiziert.
 
Leseprobe