Details zu 10.14361/9783839444986-003

Angela Grünberg
Klang und Wandel: Ein philosophischer Exkurs
Erste Schritte zu einer Historiographie des Klangs
DOI: 10.14361/9783839444986-003
 
In diesem Beitrag stelle ich die grundlegende Frage, ob - und wenn ja, wie - das Medium Klang jemals Nicht-Klangliches darstellen kann. Denn dass dies möglich ist, liegt der Idee von Klang als Medium historischer Repräsentation zu Grunde; sowie der Idee von Klang als Träger oder Ausdruck historischer Tatsachen oder Geschehnisse, als auch der Annahme, dass Sound-Daten jemals auf Nicht-Klangliches verweisen oder sie bedeuten können. Ich zeige, dass das Medium Klang durchaus Nicht-Klangliches darstellen kann. Ich zeige, dass sowohl Alltagsgeräusche, die uns umgeben, als auch der Klang, den wir beim Sprechen erzeugen, direkt auf nicht-klangliche Umstände hinweisen oder sie zum Inhalt haben können.
 
Leseprobe