Details zu 10.14361/9783839444986-008

Susanne Binas-Preisendörfer
Klangliche Repräsentationen des ›Mauerfalls‹ in ausgewählten Hörfunkreportagen, Fernsehdokumentationen und fiktionalen Filmen
DOI: 10.14361/9783839444986-008
 
Vom Standpunkt der Popular Music Studies und aus der Perspektive einer Zeitzeugin widmet sich der Beitrag klanglichen Repräsentationen eines historischen Ereignisses der jüngeren Geschichte in Deutschland. Der »Mauerfall« und seine auditive Inszenierung findet v.a. angesichts runder Jubiläen in Radio, Film und Fernsehen einen unüberhörbaren Widerhall. Die Autorin fragt, welche Rolle Klang (z.B. in Form von O-Tönen, diegetischer oder nicht-diegetischer Musik, Sprechstimmen etc.) in diesen medialen Repräsentationen heutigen Erinnerns spielt und wie sich Erinnerungspolitiken und die analysierten populärkulturellen Geschichtsdarstellungen aufeinander beziehen und gegenseitig bedingen. Im Zentrum steht dabei die Frage nach den Regeln, die diese medialen Vergegenwärtigungen von Geschichte folgen und in welche Hörpraktiken sie eingebunden sind.
 
Leseprobe