Details zu 10.14361/9783839445587-005

Thomas Kron, Pascal Berger
Leben und Form der Gesellschaft. Zur Lebenssoziologie von Georg Simmel
DOI: 10.14361/9783839445587-005
 
Thomas Kron und Pascal Berger argumentieren in ihrem Beitrag für die These, dass Georg Simmels 1908 erschienene »Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung« eine Lebenssoziologie ist. Konzeptionell führen sie die Soziologie Simmels auf seine Lebensphilosophie zurück: Die Formen der Vergesellschaftung sind als Formen des Lebens zu begreifen. Sie entstammen apriorischen Anschauungsformen des Lebens, gewinnen dann aber Eigenständigkeit. Am Beispiel der Konkurrenz zeigen die Autoren, wie sich aus einem antagonistischen Trieb eine eigenlogische Form sozialer Wechselwirkung entfaltet. Zugleich wird durch die Ausdifferenzierung von Wettbewerbsstrukturen die Individualität des Lebens freigesetzt, die sich nun ihren Kräften gemäß in der Form ausleben kann. Zum Ende des Aufsatzes knüpfen die Autoren die lebenssoziologische Gedankenführung an Simmels werkgeschichtlich übergreifende und in der Lebensanschauung einmündende Beschäftigung mit dem Dualismus von individuellem Leben und über-individueller Form.
 
Volltext