Details zu 10.14361/9783839446034-002

Klaus Geiselhart, Jan Winkler, Florian Dünckmann
Vom Wissen über das Tun - praxeologische Ansätze für die Geographie von der Analyse bis zur Kritik
DOI: 10.14361/9783839446034-002
 
Dieser Beitrag identifiziert den Mehrwert praxeologischer Ansätze für die Geographie. Er skizziert zentrale Perspektiven und Theorieansätze der praxeologischen Debatte, wie sie sich in den Kultur- und Sozialwissenschaften etabliert haben. Darüber hinaus diskutiert der Beitrag grundlegende Impulse und Perspektiven einer weitergreifenden Philosophie der Praxis und leitet daraus analytische, erkenntnistheoretische sowie wissenschafts- und gesellschaftspolitische Implikationen ab. Anhand einiger Beispiele werden wir zeigen, wie verschiedene Theorien in geographischen Arbeiten aufgegriffen wurden. Zusammenfassend werden wir Möglichkeiten einer praxeologisch inspirierten Neufassung »traditioneller« geographischer Orientierungen wie Empirienähe, Planungsaffinität und Regionalkompetenz diskutieren. Auch zeigt dieser Beitrag, dass sich mit einer praxistheoretischen Perspektive nicht nur die Forderung nach einer kritischen gesellschaftspolitischen Haltung erfüllen lässt, sondern dass sich unterschiedliche Auffassungen von Kritik aus verschiedenen praxeologischen Zugängen hinsichtlich des Verhältnisses von Theorie und Praxis ergeben. Dementsprechend bietet dieser Beitrag auch eine detaillierte Diskussion der Frage, wie verschiedene kritische Theorieansätze ihren Bezug zur Praxis formulieren.
 
Leseprobe