Details zu 10.14361/9783839446140-009

Anne-Kristin Kuhnt, Annelene Wengler
Das soziale Wohlbefinden von Personen mit Migrationshintergrund in Deutschland
Ein dauerhaftes Defizit?
DOI: 10.14361/9783839446140-009
 
Anne-Kristin Kuhnt und Annelene Wengler analysieren in ihrem Beitrag auf Basis des Generation and Gender Surveys (GGS) das soziale Wohlbefinden von Personen mit türkischem Migrationshintergrund und ihren Nachkommen im Vergleich zu den Personen ohne Migrationshintergrund in Deutschland. Die Fragestellung konzentriert sich darauf, ob potentielle Defizite im sozialen Wohlbefinden über den Generationenverlauf (erste Generation, zweite Generation) und in Abhängigkeit der Aufenthaltsdauer einen dauerhaften Charakter aufweisen oder nicht. Deskriptive Ergebnisse zeigen relativ geringe Unterschiede des sozialen Wohlbefindens zwischen Personen mit und ohne Migrationshintergrund. Ergänzende multivariate Analysen verweisen jedoch auf migrationsspezifische Disparitäten: Personen mit Migrationshintergrund weisen ein geringeres soziales Wohlbefinden auf. Dies gilt unabhängig von der betrachteten Dimension des sozialen Wohlbefindens (Unterstützung, Zugehörigkeit, Vertrauen). Es gibt jedoch Hinweise auf Adaptionsprozesse im Generationenverlauf und mit zunehmender Aufenthaltsdauer.
 
Volltext