Details zu 10.14361/9783839446614-016

Marcella Fassio
»Ich erfinde nichts, ist alles, was ich sagen kann«
Praktiken der Subjektivierung zwischen Privatheit und Inszenierung in Wolfgang Herrndorfs Blog Arbeit und Struktur
DOI: 10.14361/9783839446614-016
 
Marcella Fassio widmet sich in ihrem Beitrag den Praktiken der Subjektivierung in Wolfgang Herrndorfs Blog »Arbeit und Struktur«. Ziel des Aufsatzes ist es, die dortigen Praktiken der Subjektivierung im Spannungsfeld zwischen Privatheit und Inszenierung herauszuarbeiten. Zum einen wird die Dokumentation und Darstellung von Privatheit untersucht, zum anderen wird diese mit dem Begriff der Inszenierung verknüpft. Der Aufsatz stellt die Frage, inwieweit durch diese Ambivalenz eine neue Form der Privatheit verhandelt und modelliert wird. Die leitende These ist, dass es im Blog zu einer Inszenierung von Privatheit komme. Der Autor schreibe sich hier mit seinem Namen als Figur in den Blog-Text ein. Damit einher gehe die Veröffentlichung einer sensiblen privaten Thematik: der eigenen Krankheit und des eigenen Sterbens. Im Erzählen von privatem Erleben und der damit einhergehenden öffentlichen Zur-Schau-Stellung werde Privatheit inszeniert und ein literarischer Entwurf des Selbst erschaffen.
 
Volltext