Details zu 10.14361/9783839446720-012

Antje Mickan, Thomas Klie
Eine Synthese aus angewandter Kunst und Trauerarbeit Fallanalyse
DOI: 10.14361/9783839446720-012
 
Wenn Künstlerinnen und Kunsthandwerker ihre Tätigkeit mit einer spirituellen Dimension verbinden und diese dann selbst als Dienstleistung anbieten, die zwischen den sozialen Feldern von Kunst, Heilung und Religion changiert, sind ökonomische Strategien und Netzwerkbeziehungen von Relevanz für den Erfolg. Im DFG-Projekt »Märkte des Besonderen. Religionshybride Netzwerke in Mecklenburg-Vorpommern« stehen hybride Praktiken dieser Art im Fokus. Welche Bedeutung haben biografische Erfahrungen für die zunehmend spirituelle Imprägnierung der produzierenden künstlerischen Arbeit? Wie gestalteten sich die Beziehungen zu anderen Anbietern, wie diejenigen zur Kundschaft? Welches berufliche Selbstbild wird kommuniziert? Und wie vollzieht sich die Transformation von Kunst(handwerk) zu religiös bzw. spirituell und rituell bedeutsamer Praxisform konkret? Anhand eines exemplarischen Interviews mit einer mecklenburgischen Keramikerin und Trauerbegleiterin geht der Aufsatz diesen Fragen nach.
 
Leseprobe