Details zu 10.14361/9783839447246-012

Volker Jaeckel
Fluchtort Madrid
Nationalsozialisten und Kriegsverbrecher in der spanischen Gegenwartsliteratur
DOI: 10.14361/9783839447246-012
 
Im vorliegenden Artikel analysieren wir das Bild vom Nazideutschen im spanischen Roman der Gegenwart. Anhand einiger ausgewählter Texte werden wir versuchen darzustellen, welche Typen von Deutschen in Bestsellerromanen der spanischen Literatur des 21. Jahrhunderts erscheinen. Gehört die Figur des Nazi notwendigerweise zu einem erfolgreichen zeitpolitischen Roman, so wie der historische Hintergrund des Spanischen Bürgerkriegs oder des Zweiten Weltkriegs dazugehört? Können diese Werke dazu beitragen, den Kampf der Erinnerungen in Spanien zu überwinden? Gibt es kritische Stimmen bezüglich des Verhaltens von Franco-Spanien, das die Nazis aufnahm und schützte? Wie sind die fiktionalen Figuren in den verschiedenen Werken charakterisiert? Erscheinen sie als Stereotypen und nicht sehr authentisch? Wir werden versuchen, Antworten auf diese Fragen in einer komparatistischen Vorgehensweise zu geben und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den untersuchten Romanen herauszuarbeiten. Die Attraktivität des Themas für den Leser heute und seine Beziehung zu der Erinnerungsliteratur zum Spanischen Bürgerkrieg in den letzten beiden Jahrzehnten werden ebenfalls aufgegriffen.
 
Leseprobe