Details zu 10.14361/9783839447635-001

Alexander Graeff
Okkulte Kunst
Geschichte - Systematik - Aktualität
DOI: 10.14361/9783839447635-001
 
Der Beitrag leitet nicht nur die Anthologie »Okkulte Kunst« ein, sondern zeigt auch Systematik und Geschichte der Kontinuität einer »okkulten Note« (Eugen Mirsky) als zentrales Element abendländischer Kultur. Exemplarisch werden einige okkult-esoterische Anschauungen im Kontext von Kunst dun Literatur herausgearbeitet und überdies auch der Blick auf gegenwärtige Entwicklungen in Literatur und Kunst geworfen. Das Okkulte zeigt sich so als kulturimmanente und nicht vernachlässigbare Denkfigur westlicher Hemisphäre, eine Grundprämisse, die auch alle in der vorliegenden Anthologie versammelten Beiträge, ganz gleich, welche Zeit der Kultur- und Kunstgeschichte sie behandeln, verbindet.
 
Leseprobe