Details zu 10.14361/9783839447666-012

Laura Lambert
Asyl im Niger
Politische Rolle und lokale Adaptionen des Flüchtlingsschutzes
DOI: 10.14361/9783839447666-012
 
Laura Lambert untersucht in ihrem Beitrag das Asylverfahren im Niger in Bezug auf die es umgebenden politischen und moralischen Ökonomien, insbesondere die EU-Migrationskontrollpolitiken und die moralischen Orientierungen innerhalb der nigrischen Gesellschaft. Das nigrische Asylverfahren als komplementärer Mechanismus zur Kontrolle der Transitmigration Richtung Europa ist derzeit stark von der finanziellen und institutionellen Unterstützung durch die EU und den UNHCR abhängig. Das Beispiel der moral panic um die nach Agadez geflohenen Sudanes*innen und die Praxis, Informationen über das soziale Verhalten des Asylsuchenden in die Asylakte einzufügen, zeigen jedoch, dass der Zugang zum Verfahren und die Asylgewährung auch von den Interessen und Normen der Bevölkerung, lokalen Autoritäten und Bürokrat*innen reguliert und verändert werden.
 
Leseprobe