Details zu 10.14361/9783839447895-003

Detlef Baum
Kein Dorf mehr – aber so richtig Stadt? Zur Urbanität der Kleinstadt
DOI: 10.14361/9783839447895-003
 
Detlef Baum widmet sich in seinem Beitrag der Urbanität der Kleinstadt in Abgrenzung zum Dorf einerseits und zur Großstadt andererseits. Die Kleinstadt als soziologische Kategorie kommt im Grunde erst mit der Entwicklung der industriellen Großstadt auf, also gegen Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts. Die industrielle Verstädterung führte zu Formen städtischen Leben, die mit dem Leben in der bürgerlichen Stadt des vorindustriellen Zeitalters nichts gemein hatte. Trotz alledem konnte sich die (ländlich geprägte) Kleinstadt eine Urbanität bewahren, die mit der der bürgerlichen Stadt vergleichbar war und eher mit Formen und Bedingungen des dörflichen Zusammenlebens verbunden war. Diese Form der kleinstädtischen Urbanität ist auch heute deutlich erkennbar und gegenüber der Großstadt und Metropole abgrenzbar. Die städtebauliche Gestaltung des öffentlichen Raums wie die Gestaltung öffentlicher Bauten und der Plätze und Straßen mit ihrer infrastrukturellen Ausstattung ermöglichen Repräsentations- und Verhaltensformen, die nur in der Stadt möglich sind. Gleichzeitig erinnern die Überschaubarkeit der Kleinstadt und ihre eher entschleunigte ökonomische, kulturelle und soziale Dynamik eher an das Dorf und die dortigen Formen des Zusammenlebens.
 
Leseprobe