Details zu 10.14361/9783839449073-008

Kai von Carnap
Bitcoin, Kryptowährung und die Blockchain
Chinas eigener Weg zum neuen Entwicklungszentrum
DOI: 10.14361/9783839449073-008
 
Bitcoin brachte die innovative Technologie Blockchain im Jahr 2008 auf die Welt und kreiert seitdem regelmäßig Investitions- und Innovationswellen. Zu Spitzenzeiten betrug das Marktvolumen aller Kryptowährungen über 500 Milliarden USD und wurde als das nächste Internet bezeichnet. Heute gibt es kaum eine Industrie, die nicht mit Blockchain in irgendeiner Form experimentiert. Abgesehen von den Anstrengungen tausender Start-Ups und unabhängiger Entwickler ist das Interesse auch von institutioneller Seite groß. Sowohl von den weltweit größten Zentralbanken als auch von ASEAN, dem World Economic Forum und der OECD werden seit einigen Jahren Konferenzen abgehalten, Weißpapiere veröffentlicht und Forschungsmittel bereitgestellt, nur um die Frage zu beantworten, auf welche Weise Blockchain in den jeweiligen Anwendungsbereichen adoptiert werden kann. Auch China hat sich dieser Gemeinschaft angeschlossen und muss dabei, im Gegensatz zu den meisten anderen Akteuren, eine wichtige Frage lösen: Wie kann man einen Kompromiss schließen zwischen der dezentralen Struktur konventioneller Blockchain-Systeme und den zentralen Einsicht- und Einflussansprüchen eines autoritären Zentralregimes? Dieser Artikel soll darlegen, wie China diese Frage beantwortet und sich diese Technologie in den vergangenen Jahren mehr und mehr angeeignet hat.
 
Leseprobe