Details zu 10.14361/9783839450406-006

Grischa Bertram
»Bäume oder Beton?« − Zur Bedeutung des Bildhaften im strategischen Framing lokalen Protests am Beispiel einer Kleingartenkolonie
DOI: 10.14361/9783839450406-006
 
Am Beispiel eines Wahlplakats für einen Bürgerentscheid über Erhalt oder Bebauung einer Berliner Kleingartenanlage, das auch als »Sharepic«, Bildbeitrag und Kopfgrafik sowie Banner und Flyer genutzt wurde, wird in diesem Beitrag die Bedeutung solcher Bilder innerhalb des strategischen Framing im Protesthandeln lokaler Bürgerinitiativen diskutiert. Das Bild ist dabei Teil einer qualitativen tiefen Einzelfallstudie, die im Rahmen einer planungswissenschaftlichen Dissertation analysiert wurde. Als zentrale Analyseperspektive dient jedoch der Framing-Ansatz der sozialwissenschaftlichen Protestforschung, der jedoch auch als eine Form der Produktion und Konstruktion alternativer Problemlösungsansätze verstanden wird. Die Fallstudie zeigt einen komplexen Planungs- und Protestprozess, der im bildhaften strategischen Framing stark vereinfacht dargestellt wird. Zugleich verändert sich aber im Hinblick auf die Wahlentscheidung durch die verwendete Bildsprache auch der Fokus der Kampagne deutlich. Diese Diskrepanz wird darüber hinaus zum Anlass genommen, über den vermeintlich postpolitischen Charakter lokalen Bürgerprotests zu diskutieren.
 
Leseprobe