Details zu 10.14361/9783839450666-012

Sebastian Barsch, Stephanie Zehnle
Haptische Irritationen
Eine postkoloniale Didaktik der Objekte
DOI: 10.14361/9783839450666-012
 
Sebastian Barsch und Stephanie Zehnle stellen eine explorative empirische Studie vor, die den Umgang von Studierenden mit Objekten aus kolonialgeschichtlichen Kontexten verdeutlicht. Dazu wurden sechs Studierende, die an einer Vorlesung zur afrikanischen Geschichte mit einem Schwerpunkt auf der materiellen Kultur teilnahmen, nach Abschluss des Semesters in leitfadengestützten Interviews hinsichtlich ihrer Erwartungen, Erfahrungen und Irritationen befragt. Die Interviews wurden mittels der Grounded-Theory-Methodologie ausgewertet. Ein zentrales Ergebnis ist, dass die Befragten grundlegend zwei verschiedene Argumentations- bzw. Reflexionsmuster hinsichtlich des Stellenwerts von Objekten für die Geschichte und die Geschichtsschreibung wählen. Die einen deuten den Stellenwert von Objekten tendenziell sozial-konstruktivistisch, die anderen eher technisch-positivistisch. Insgesamt zeigte sich, dass Objekte historische Reflexionen anregen können.
 
Volltext