Details zu 10.14361/9783839451496-001

José Gálvez, Jonas Reichert
Einleitende Gedanken zu neuen Wegen der Musikästhetik
DOI: 10.14361/9783839451496-001
 
José Gálvez, Jonas Reichert und Elizaveta Willert bieten zunächst einen Überblick über maßgebende Diskurse in zeitgenössischer Musikästhetik und stellen fest, dass neue Wege musikästhetischer Reflexion über den Geltungsbereich musikhistorischer und -philosophischer Problemstellungen hinausgehen (müssen). Ausgehend von zwei zentralen musikästhetischen Ansprüchen, nämlich eine Spezifik von Musik zu bestimmen und ihren Wert zu erklären, werden dann vier Wege zur Neubestimmung musikästhetischen Denkens skizziert: (1) die Bestimmung des Verhältnisses von Musik und Klang, (2) die medien- und kulturhistorische Erforschung musikalischen Hörens, (3) die Untersuchung der musikalischen Konstitution von Subjektivität in Geschichte und Gegenwart und (4) die Diskussion der Potenziale, Grenzen und Ergebnisse empirischer Musikästhetik. Mit der Figur »Wissen im Klang« als Wissensgenerierung über und durch Musik werden schließlich die Beiträge des Sammelbandes kurz dargelegt.
 
Leseprobe