Details zu 10.14361/9783839452165-007

Ursula Engelfried-Rave
Geschlossene Gesellschaft – Jean Paul Sartres Höllenvision durch die soziologische Brille betrachtet
DOI: 10.14361/9783839452165-007
 
Der Aufsatz rekonstruiert Sartres Höllenvision, basierend auf dem Drama »Huis clos«, unter soziologischem Fokus. Der hermeneutischen Spirale folgend, widmet sich der Aufsatz zunächst der Entstehungsgeschichte und der Beschreibung der Hölle und ihrer Insassen. Mit Erving Goffman wird auf die Hölle als totaler Institution geblickt und anschließend die Insassen auf ihre Selbstpräsentationen hin analysiert. Weiter werden die Interaktionen und Handlungen der Protagonisten, besonders die Rolle des Dritten, mit Georg Simmels Essay »Die quantitative Bestimmtheit der Gruppe untersucht. Ein Fazit führt die Analysen zusammen.
 
Leseprobe